Verein „Alter Kreuzweg“ Telgte
Josef Everwin übernimmt Vorsitz

Telgte -

Der Verein „Alter Kreuzweg“ hat mit Josef Everwin einen neuen ersten Vorsitzenden. Er löst Karin Mehring ab.

Donnerstag, 28.03.2019, 16:00 Uhr aktualisiert: 02.04.2019, 14:32 Uhr
Der Vorstand des Vereins „Alter Kreuzweg“ mit den Geehrten: (v.l.) Paul Holtkamp (zweiter Vorsitzender), Ewald Büdenbender (Schriftführer), Josef Everwin (erster Vorsitzender), Karin Mehring, Theo Mehring und Josef Kosmann (Kassenwart).
Der Vorstand des Vereins „Alter Kreuzweg“ mit den Geehrten: (v.l.) Paul Holtkamp (zweiter Vorsitzender), Ewald Büdenbender (Schriftführer), Josef Everwin (erster Vorsitzender), Karin Mehring, Theo Mehring und Josef Kosmann (Kassenwart). Foto: Pohlkamp

Mit einer neuen Führung setzt der Verein „Alter Kreuzweg“ seine Arbeit fort: Josef Everwin , bisher Vize, ist neuer erster Vorsitzender und „beerbt“ damit Dr. Karin Mehring , die zuvor 17 Jahre lang dieses Amt bekleidet hatte. Paul Holtkamp ist neuer zweiter Vorsitzender. Dr. Theo Mehring, der elf Jahre lang Schriftführer war, trat ebenfalls nicht wieder an. Die Mehrings haben den Verein nachhaltig geprägt, so die Verantwortlichen.

Bei der Mitgliederversammlung am Mittwochabend im Pfarrheim St. Johannes wurde Ewald Büdenbender zum Schriftführer gewählt. Kassenwart Josef Kosmann stand nicht zur Wahl.

In seiner Laudatio würdigte der neue Vorsitzende die Verdienste von Karin und Theo Mehring, die sich für den Erhalt des Kreuzweges so stark eingesetzt hätten. Sie versicherten, dem Verein weiterhin eng verbunden zu bleiben. Auch Propst Dr. Michael Langenfeld bedankte sich bei den Eheleuten Mehring für deren Engagement zum Erhalt des Alten Kreuzweges. Der unter Denkmalschutz stehende Alte Kreuzweg befindet sich in einem guten Zustand, nachdem vorher Restaurierungsarbeiten an einzelnen Stationskapellen und Maßnahmen zur Wegbefestigung vorgenommen worden waren. „Da die Witterung den Kapellen und auch den Bildnissen stetig zusetzt, werden wir weiter ein Auge auf alles haben, um mögliche Schäden schon frühzeitig zu erkennen“, versicherte Vorsitzender Josef Everwin.

Sorge bereitet dem Verein allerdings die anhaltende Bodenerosion am „Kalvarienberg“. Hier wünscht sich der Vorstand, dass die Stadt Telgte zur Vermeidung weiterer Abtragungen möglichst zeitnah zusätzliche Maßnahmen in Erwägung zieht.

„Sehr dankbar,“ so Josef Everwin, „sind wir der Stadtverwaltung für die umgehende Beseitigung der Verunreinigungen, die durch die großflächigen Farbschmierereien im November an einigen Kapellen entstanden waren.“

Der Verein erhebt keine Mitgliedsbeiträge und ist auf Spenden angewiesen. „Dass wir unsere Ausgaben für Pflege und Bepflanzungen bisher gut meistern und uns zudem noch an Restaurierungsmaßnahmen beteiligen konnten, machten erst die Zuwendungen unserer Mitglieder und Förderer möglich. Für jede noch so kleine Zuwendung sind wir dankbar“, so Kassenwart Josef Kosmann, der die Finanzlage zuvor vorgestellt hatte. Der Verein „Alter Kreuzweg“ unterhält ein Spendenkonto bei der Vereinigten Volksbank Münster.

Josef Everwin berichtete zur Vorbereitung auf die Osterzeit, dass die Stationskapellen wieder mit Blumenschalen und Kerzenständern geschmückt werden. Am Karfreitag sind die Kapellentüren geöffnet. Gläubigen sei es dann möglich, Opferkerzen aufzustellen. Am Karfreitag werde der Verein an der ersten Station Gebetshefte zur Mitnahme auslegen. Diese wurden extra für den Alten Kreuzweg angefertigt.

Erfreut wurde zur Kenntnis genommen, dass der Alte Kreuzweg auch bei auswärtigen Besuchern und Pilgern sehr beliebt sei und besonders in der Passionszeit gut besucht werde.

Die traditionelle Maiandacht der Kirchengemeinde St. Marien auf dem „Kalvarienberg“, der zwölften Station, findet am Dienstag, 21. Mai, um 19 Uhr statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6502654?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker