Zirkusprojekt an der Telgter Don-Bosco-Schule
Viele kleine Stars in der Manege

Telgte -

Die Schüler der Don-Bosco-Schule sind im Zirkusfieber. Der Zirkus Casselly ist zu Gast. Bei zwei Aufführungen können die Kinder zeigen, was sie gelernt haben.

Dienstag, 02.04.2019, 18:00 Uhr
„Blacky“ der Zirkushund ist der ungekrönte Star der Kinder. Am Donnerstag und Freitag zeigen die Grundschüler der Don-Bosco-Schule bei zwei Aufführungen, was sie im Rahmen ihres Zirkusprojektes gelernt haben.
„Blacky“ der Zirkushund ist der ungekrönte Star der Kinder. Am Donnerstag und Freitag zeigen die Grundschüler der Don-Bosco-Schule bei zwei Aufführungen, was sie im Rahmen ihres Zirkusprojektes gelernt haben. Foto: Große Hüttmann

Mila hat überhaupt keine Angst, als sie sich den Gymnastikreifen über den Kopf hält und wenige Sekunden später „Blacky“, der Hund der Zirkusfamilie Casselly, hindurch springt. Vielmehr hat sie ein Lächeln im Gesicht. „Das war so schön“, sagt die Erstklässler. „Das hat total viel Spaß gemacht, und der Hund ist einfach super.“

Nicht nur Mila ist derzeit an der Don-Bosco-Schule mit Begeisterung bei der Sache, sondern auch die restlichen etwas über 200 Kinder der Grundschule. Denn statt Mathe und Deutsch dreht sich derzeit alles um das Zirkusprojekt der Schule, das alle vier Jahre stattfindet. Jeweils zwei Stunden täglich wird für die beiden Aufführungen am Donnerstag und Freitag (jeweils 18 Uhr im Zirkuszelt auf dem Schulhof) geprobt. In den restlichen Schulstunden dreht sich dann ebenfalls alles um das Thema Zirkus, indem etwa im Deutschunterricht entsprechende Texte gelesen werden.

Bereits zum dritten Mal ist die Zirkusfamilie Casselly an der Don-Bosco-Schule zu Gast. Während der Projekttage üben Daniela Casselly und ihre Verwandten mit den Grundschülern. „Jeder wird eingebunden“, sagt Schulleiterin Natalie Nolte. Ob als Clown, Artist, Hundedompteur, Zauberer oder Seiltänzer: Je nach Neigung sei für jeden etwas dabei.

Dabei, das unterstreicht die Pädagogin, hätte das Zirkusprojekt, das alle vier Jahre stattfindet und mittlerweile sogar im Schulprogramm festgeschrieben ist, eine Menge positiver Auswirkungen auf die Kinder. „Ihr Selbstbewusstsein und ihre Motivation werden beispielsweise gesteigert“, sagt die Schulleiterin, während im Hintergrund die Kinder mit Feuereifer bei der Sache sind.

Was die Grundschüler gelernt haben, davon können sich alle Interessierten bei den beiden Aufführungen einen Überblick verschaffen. Karten gibt es noch zum Preis von acht Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinder an der Abendkasse. Glück haben auch die Telgter Kindergartenkinder: Die Don-Bosco-Schule hat sie eingeladen, die Generalprobe zu besuchen – kostenfrei.

Ermöglicht wird das Zirkusprojekt durch den Förderverein der Schule, der dafür den Erlös des Sponsorenlaufes zur Verfügung gestellt hat. Zudem hat die Sparkasse Münsterland Ost 2000 Euro spendiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6513741?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker