Gnadenbild wieder in Telgte
Muttergottes mit Andacht begrüßt

Telgte -

Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild am Freitagabend wieder in Telgte begrüßt. Es war untersucht und restauriert worden.

Sonntag, 14.04.2019, 12:32 Uhr
Mit einer Andacht in der Kapelle begrüßten Propst Dr. Michael Langenfeld und zahlreiche Gläubige am Freitagabend das Gnadenbild wieder in Telgte.
Mit einer Andacht in der Kapelle begrüßten Propst Dr. Michael Langenfeld und zahlreiche Gläubige am Freitagabend das Gnadenbild wieder in Telgte. Foto: Große Hüttmann

Zahlreiche Gläubige kamen am Freitagabend in die Wallfahrtskapelle, um das Gnadenbild, das rund drei Monate lang außerhalb von Telgte restauriert und von Experten untersucht worden war, wieder in der Emsstadt zu begrüßen. „Die Telgter haben ihre Maria endlich wieder zurück“, zeigte sich Propst Dr. Michael Langenfeld sichtlich zufrieden.

Gnadenbild wieder in Telgte

1/11
  • Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild wieder in Telgte begrüßt. Es war zuvor umfangreich untersucht worden. Foto: Große Hüttmann
  • Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild wieder in Telgte begrüßt. Es war zuvor umfangreich untersucht worden. Foto: Große Hüttmann
  • Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild wieder in Telgte begrüßt. Es war zuvor umfangreich untersucht worden. Foto: Große Hüttmann
  • Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild wieder in Telgte begrüßt. Es war zuvor umfangreich untersucht worden. Foto: Große Hüttmann
  • Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild wieder in Telgte begrüßt. Es war zuvor umfangreich untersucht worden. Foto: Große Hüttmann
  • Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild wieder in Telgte begrüßt. Es war zuvor umfangreich untersucht worden. Foto: Große Hüttmann
  • Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild wieder in Telgte begrüßt. Es war zuvor umfangreich untersucht worden. Foto: Große Hüttmann
  • Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild wieder in Telgte begrüßt. Es war zuvor umfangreich untersucht worden. Foto: Große Hüttmann
  • Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild wieder in Telgte begrüßt. Es war zuvor umfangreich untersucht worden. Foto: Große Hüttmann
  • Mit einer Andacht in der Kapelle wurde das Gnadenbild wieder in Telgte begrüßt. Es war zuvor umfangreich untersucht worden. Foto: Große Hüttmann

Wie bereits berichtet, war die Pietà umfangreich untersucht worden, um etwas mehr Licht in die letzten Geheimnisse – etwa zu den im Jesuskopf vermuteten Reliquien – zu bringen. Dabei waren auch fünf verschiedene Farbschichten freigelegt worden. Die letzte aus dem 19. Jahrhundert ist derzeit an einer kleinen Stelle im Brustbereich der Muttergottes – zumindest vorübergehend – gut zu sehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6541719?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker