Schießriege Vadrup
Positive Nachrichten und viele Wünsche

Westbevern -

Zufrieden zogen die Mitglieder der Schießriege Westbevern-Vadrup bei ihrer Generalversammlung Bilanz.

Montag, 15.04.2019, 13:00 Uhr
Gut aufgestellt wollen die Mitglieder der Schießriege Westbevern-Vadrup die kommenden Herausforderungen im organisatorischen, sportlichen und geselligen Bereich angehen.
Gut aufgestellt wollen die Mitglieder der Schießriege Westbevern-Vadrup die kommenden Herausforderungen im organisatorischen, sportlichen und geselligen Bereich angehen. Foto: Niemann

Im Vorstand gut aufgestellt, im Finanzbereich solide agierend und fünf Jugendliche im Nachwuchsbereich: Das sind die wichtigsten Erkenntnisse aus der Generalversammlung der Schießriege Westbevern-Vadrup. „Ich freue mich besonders darüber, dass alle ihr ehrenamtliches Engagement fortsetzen und wir endlich wieder Bewegung im Jugendbereich vermelden können“, betonte der Vorsitzender Klaus Tepper .

Christian Stegemann (zweiter Vorsitzender), Jochen Niemann (Schriftführer) und Bernd Schulte (Kassenwart) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. „Mein Wunsch ist, dass wir noch einen sechsten Schützen aktivieren oder ein Neuzugang gewinnen können, damit wir für die neue Saison zwei Mannschaften im Erwachsenenbereich stellen können“, erklärte Tepper.

Die abgelaufene Rundenwettkampf-Saison bestritt die Schießriege mit einem Team. Katharina Bockelmann, Thomas Nosthoff, Daniel Biedenstein, Bernd Schulte und Jochen Niemann sind dort die Aktiven.

Erfreut zeigte sich der Vorsitzende auch über die positive Entwicklung im Nachwuchsbereich. Fünf Jugendliche trainieren derzeit unter Anleitung von erfahrenen Sportschützen den Umgang mit dem Luftgewehr. „Hoffentlich bleiben alle dabei und zeigen Konstanz in der Trainingsbeteiligung. Schön wäre es zudem, wenn sie noch den einen oder anderen Jugendlichen mitbringen würden, damit wir bei entsprechender intensiver Förderung wieder eine Schüler- oder Jugendmannschaft für den Wettbewerb stellen können“, wünscht sich Klaus Tepper. Denn seit einigen Jahren kann die Schießriege kein Team mehr im Nachwuchsbereich stellen.

Aus dem Bericht von Schriftführer Jochen Niemann ging hervor, dass die Schützen viel gemacht haben. Sport und Geselligkeit liegen nämlich dicht beieinander. Kassenwart Bernd Schulte konnte zudem von einer soliden Finanzlage berichten. In einem guten Zustand befindet sich zudem der Schießstand. Das wurde ebenfalls betont.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6541724?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker