Osterfeuer in Telgte und Westbevern
Holzberge brannten wie Zunder

Westbevern/Telgte -

Wegen der langen Trockenheit ließen sich die Osterfeuer in Telgte und Westbevern in diesem Jahr leicht entzünden. Viele Interessierten sahen sich das Schauspiel an.

Montag, 22.04.2019, 16:00 Uhr
Auf einem freien Feld im Bereich Sickerhook wurde ein großer Holzhaufen angezündet. In Telgte brannte das Osterfeuer auf dem Gelände der Firma Kraege (kleines Bild).
Auf einem freien Feld im Bereich Sickerhook wurde ein großer Holzhaufen angezündet. In Telgte brannte das Osterfeuer auf dem Gelände der Firma Kraege (kleines Bild). Foto: Niemann/Große Hüttmann

Rund 73 Wagen voll Schnittholz hatten die Mitglieder der Landjugend Westbevern bei 90 Familien abgeholt, ihnen dabei beim Frühjahrsputz in ihren Gärten geholfen und das Material zu einem großen Holzstoß aufgeschichtet. Dieses ehrenamtliche Engagement hob Präses Christian Winnemöller vor dem Anzünden mit dem Feuer der Osterkerze hervor.

„Diese Einsatzbereitschaft ist eine große Leistung, die man hoch anrechnen muss. Damit verbunden sind auch die Brauchtumspflege und die Förderung der Gemeinschaft“, so der Präses, der auch kurz auf die Bedeutung von Ostern einging. „Das Anzünden des Osterfeuers mit dem Licht der Osterkerze verbindet und gibt den Menschen viel Hoffnung.“

Zusammen mit zahlreichen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wurde dann mit Fackeln der große Holzstoß auf dem freien Feld im Bereich Sickerhook angezündet. Durch das trockene Holz wurde gleich ein Flammenmeer entfacht. Die zahlreichen Besucher nahmen sofort einen gebührenden Abstand zum lodernden Feuer ein. Für den Notfall stand auch ein Fass mit Wasser bereit.

Christopher Krieft, Vorsitzender der Landjugend Westbevern, bedanke sich beim Präses für die einleitenden Worte. Dank zollte Krieft den rund 30 Helfern, die an zwei Wochenenden kräftig angepackt hätten, um das Schnittholz mit jeweils vier Traktoren mit Anhänger abzufahren. „Es ist daher ein stattlicher Holzstoß geworden“, so der KLJB-Vorsitzende, der sich bei den Landwirten für die Bereitstellung von Traktoren und Anhängern bedankte. Ein besonderer Dank galt auch der Familie Lüttecke, auf deren Flächen das Osterfeuer durchgeführt werden konnte.

Die Landjugend hatte auch für das leibliche Wohl und Getränke gesorgt, so dass die Besucher längere Zeit verweilen konnten.

In einer kleinen Prozession mit den Kindern und dem Licht der Osterkerze ab „Beermann’s Kapellchen“ war das Event eingeleitet worden.

Voll war es auch beim Osterfeuer der Landjugend auf dem Gelände der Firma Kraege in Telgte. Angesichts des fast schon sommerlichen Wetters kamen die Besucher in Scharen, viele mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Nachdem der Haufen mit dem Licht der Osterkerze angezündet worden war, brannte er innerhalb kurzer Zeit lichterloh. Eigens war er kurz vor dem Ereignis noch einmal komplett umgeschichtet worden. Verbrannt wurde der Strauchschnitt, den die Mitglieder der Landjugend bei insgesamt zwei Aktionen samstags gegen eine Spende gesammelt hatten.

Für viele Besucher bot das Osterfeuer eine gute Gelegenheit, alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. Bis tief in die Nacht, der große Haufen glimmte nur noch, war nach Angaben der Organisatoren eine Menge los rund um das Osterfeuer.

Die KLJB hatte das Event nicht nur organisiert, sondern kümmerte sich auch um die Verpflegung der zahlreichen Gäste.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6558577?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker