Firma „hygi.de“ aus Telgte
Jahresumsatz von 40 Millionen Euro

Telgte -

Die 355 Mitarbeiter der Firma „hygi.de“ sorgen für einen Jahresumsatz von etwa 40 Millionen Euro. Monatlich verlassen etwa 50 000 Pakete das Haus.

Samstag, 20.07.2019, 14:00 Uhr aktualisiert: 21.07.2019, 11:26 Uhr
Die Geschäftsführer Christian und Daniel Bleser (v.l.) haben inmitten ihres Logistikzentrums im Kiebitzpohl Platz genommen.
Die Geschäftsführer Christian und Daniel Bleser (v.l.) haben inmitten ihres Logistikzentrums im Kiebitzpohl Platz genommen. Foto: Pohlkamp

„hygi“ steht für Hygiene- und Reinigungsbedarf in Deutschland. Vor 15 Jahren haben die beiden Brüder Christian und Daniel Bleser sowie Ralf Penning in Telgte ein Online-Shop-Unternehmen gegründet. Hygi gehört mit über 1,7 Millionen Geschäfts- und Privatkunden aus ganz Europa zu den führenden Online-Warenhändlern. 355 Mitarbeiter sorgen von der Emsstadt aus für einen Jahresumsatz von etwa 40 Millionen Euro. Aus dem im Jahre 2016 fertiggestellten 15 000 Quadratmeter großen Logistikzentrum mit modernsten Büroräumen im Kiebitzpohl verlassen monatlich etwa 50 000 Pakete das Haus. Die technische Voraussetzung für das Unternehmen, der Anschluss an die Glasfaserleitung, konnte 2016, zeitgleich mit dem Einzug, gefeiert werden.

Weitere IT-Bürostandorte befinden sich in Münster und in Bielefeld. Die beiden Geschäftsführer Christian und Daniel Bleser sehen es als ihre Mission an, dem Kunden sowie den Markenpartnern stets einen Mehrwert zu bieten. Ihre Vision trägt die gesamte Belegschaft mit: „Gemeinsam wollen wir hygi.de zum erfolgreichsten und schnellsten Online-Shop für Hygiene- und Reinigungsbedarf mit den zufriedensten Kunden machen. Dies erreichen wir durch die enge Zusammenarbeit unserer ambitionierten Teams. Wir ziehen alle an einem Strang, wenn es darum geht unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen. Jeder hat die Möglichkeit, mitzugestalten und Einfluss zu nehmen“, sagt Christian Bleser.

Für 2020 ist eine Erweiterung der Hallen- und Büroflächen auf dem insgesamt 37 500 Quadratmeter großen Firmengelände notwendig, um weiter wachsen zu können.

Seit dem Livegang des Onlineshops 2004 präsentiert „hygi“ ein sehr umfangreiches Sortiment. Die Kunden können bei „hygi.de“ aus mehr als 58 000 Artikeln von 600 Marken und 300 Herstellern auswählen. Worauf die Geschäftsführer besonders stolz sind: „Wir haben es geschafft, in unserer tollen Stadt gemeinsam mit den Behörden und den Finanzpartnern dieses Objekt zu entwickeln, zu finanzieren und zu realisieren.“

Das Personal ist das Herzstück des Unternehmens und ein Spiegelbild einer jungen dynamischen Bevölkerung. Denn immer wieder haben die beiden Ur-Telgter junge Menschen aus ihrer Heimatstadt und der Region in das Unternehmen aufgenommen und sie in unterschiedlichsten Aufgaben und in Führungspositionen Verantwortung übernehmen lassen.

„hygi.de“ könnte problemlos eine Fußball- oder eine Handballmannschaft auf Landesliganiveau auf die Beine stellen. Der Altersdurchschnitt liegt bei 27 Jahren. „Unser Hausmeister ist 74“, lächelt Guido Wiewel, der seit 2008 Marketingleiter bei „hygi“ ist. Als ebenfalls „Ur-Telgter“ zieht er die Fäden, die notwendig sind, um das Unternehmen „hygi“ immer spannender zu machen. „Die große Herausforderung besteht darin, ,hygi’ nicht ausschließlich als erfolgreichen Onlineshop für Hygiene und Reinigungsbedarf, sondern auch als Arbeitgebermarke, wahrzunehmen.“

Eigeninitiative, Kreativität und Leidenschaft werden im Ideenmanagement des Unternehmens „hygi.de“ belohnt. Christian Bleser: „Durch unser Inhouse Consulting werden immer wieder neue Projekte ausgeschrieben. So kann jeder sein Wissen und seine Stärken optimal einbringen.“ Events wie Weihnachtsfeiern, Sommerfeste und der „hygi.de-family.day“ schweißen ebenfalls zusammen.

„Die jugendliche Strahlkraft,“ so Marketingleiter Guido Wiewel, „sagt auch etwas über unser Personalmanagement aus. Wir suchen uns unseren Nachwuchs unter anderem am Schulzentrum Telgte. Ferien- und Praktikanten-Jobs gibt es bei uns ausreichend. 32 Auszubildende arbeiten im Unternehmen.“

Mit dem von der IHK neu eingeführten Ausbildungsgang „E-Commerce“ rückt der boomende Onlinehandel mit dem Einsatz und Betrieb von Webseiten und Vertriebskanälen in den Blickpunkt. Allein in diesem Ausbildungsbereich sind acht junge Menschen beschäftigt. Julian Röll gehört dazu. Er befindet sich gerade im ersten Lehrjahr, fühlt sich sehr wohl und erzählt von seinen ersten Eindrücken bei „hygi“: „Ich bin in einem jungen Team und fühle mich sehr gut. Der neue Ausbildungsgang macht Spaß, weil er eigene Ideen, Kreativität und Freiheiten ermöglicht. Für die Weiterbildung erfahre ich im Betrieb und auch außerhalb großzügige Unterstützung, etwa bei einem einmonatigen Auslandspraktikum in Zusammenarbeit mit der Berufsschule in Irland.“ Außerdem lobt Julian Röll das tolle Betriebsklima.

Für die Freizeitgestaltung gibt es ebenfalls viele Angebote: Die Getränke sind frei, frisches Obst ist immer reichlich vorhanden und zum Kennenlernen gibt es auch Freizeitmöglichkeiten innerhalb des Betriebes.

Wer zwischendurch Entspannung sucht, findet diese beim Match am turnier-tauglichen Kicker oder an der Tischtennisplatte. Der Kunstrasen auf der 780 Quadratmeter großen Dachterrasse lädt ebenfalls dazu ein, seinen Gedanken einmal freien Lauf zu lassen oder kreativ zu sein, denn WLAN gibt es hier auch.

Mareike Claus ist im zweiten Lehrjahr und absolviert gerade eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation. Auch sie lobt das ausgezeichnete Betriebsklima. „Wir verstehen uns sehr gut, habe mich von Anfang an wohl gefühlt. Während meiner Ausbildung durchlaufe ich acht Abteilungen, erhalte so einen umfassenden Einblick ins Produktmanagement. Während der dreijährigen Ausbildung lerne ich schwerpunktmäßig Aufgaben kennen, die im Marketing so wichtig sind. So kann ich in meiner Lehrzeit Erkenntnisse übermitteln und das Unternehmen kreativ mitgestalten. Es macht richtig Spaß. Ich wünsche mir über das Ausbildungsende hinaus, mich weiter bei ,hygi’ einbringen zu können.“

Und was sagt jemand, der schon seit zehn Jahren im Unternehmen tätig ist? Timon Gottschalk ist Kaufmann im Groß- und Einzelhandel, Schwerpunkt Marketing. Vor zehn Jahren begann er mit einem Praktikum im Lager. Aus dem Praktikum wurde eine Ausbildung, aus der Ausbildung eine Festanstellung, und seit einiger Zeit studiert er zusätzlich an der FOM Münster, einem Hochschulzentrum, „Digitale Medien und Marketing“. Schnell erkannte auch Timon Gottschalk, dass „hygi“ ein sicheres, interessantes und auf die Zukunft ausgerichtetes digitales Unternehmen ist. „hygi,“ so Timon Gottschalk, „ist mein Zuhause. Ich erhalte verantwortungsvolle Aufgabe.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6790019?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker