DLRG Telgte
Autoinsassen gerettet

Telgte -

Die DLRG Telgte und Münster führten am Kanal eine gemeinsame Übung durch.

Freitag, 23.08.2019, 17:00 Uhr
Die Helfer der DLRG mussten in Hiltrup Autoinsassen aus dem Kanal retten.
Die Helfer der DLRG mussten in Hiltrup Autoinsassen aus dem Kanal retten.

Im Rahmen des Dienstabendes wurden die Einheiten der DLRG Münster und Telgte mit insgesamt 47 Helfern zu einem Einsatz in die „Nachbargemeinde Hiltrup“ gerufen, die nach einem Starkregenereignis großflächig „Hochwasser“ meldete.

Während sich die Fahrzeuge im Marschverband ihren Weg über ausgewählte Straßen bahnten, fuhren die vier Rettungsboote „Ömmes“, „Dicke Linde“, „Pünte“ und „Westfalen 4“ über den Dortmund-Ems-Kanal die Einsatzstelle an. Ein Pkw hatte sich im alten Hafen in Hiltrup bei den starken Fluten selbstständig gemacht und die vier Fahrzeuginsassen mit in den angrenzenden Kanal gezogen. Während sich drei Personen ins Wasser retten konnten, wurde eine Person durch die Taucher am Kanalgrund gefunden. Nach einer Echolotsuche wurde auch der Pkw in Form einer Gitterbox gefunden und geborgen.

Ein besonderer Dank geht an die Firma Hülsmann Umwelttechnik GmbH, die die DLRG Münster mit Ölsperren unterstützte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6868223?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Ratsanträge: Autos sollen Bussen weichen
An der Weseler Straße gibt es bereits eine Park-and-Ride-Station. Zahlreiche sollen jetzt hinzukommen.
Nachrichten-Ticker