Lindenallee entlang der B 51 zwischen Telgte und Münster
Mit bunter Baumgalerie ein Zeichen setzen

Telgte -

Mit einer bunt gestalteten Baumgalerie wollen Bürger ein Zeichen für den Erhalt der Lindenallee setzen, die bei einem vierspurigen Ausbau der B 51 verschwinden müsste.

Montag, 09.09.2019, 18:00 Uhr
Eine Baumgalerie der Bürgerinnen und Bürger soll zwischen Handorf und Telgte entstehen.
Eine Baumgalerie der Bürgerinnen und Bürger soll zwischen Handorf und Telgte entstehen.

„Das Fällen vieler hundert Bäume ist nur eine der vielen ,Nebenwirkungen’ des vierspurigen Ausbaus der B 51 zwischen Telgte und Handorf. Der Verlust der historischen Lindenallee des Prozessionswegs ist tiefgreifend“, begründet Daniela Kaminski ihre Idee, gerade dort am 22. September eine „Baumgalerie“ mit den Bürgern zu gestalten. Sie soll zeigen, „wie wertvoll diese Allee ist und wie viel Wert uns sogar jeder einzelne Baum ist.“

Mit dem Titel „Mein Freund – der Baum“ greift sie einen uralten Hit der verstorbenen Sängerin Alexandra auf. Da allerdings ist der Baum schon abgeholzt. Doch Trauer ist nicht angesagt. Mit roten Bändern wollen die Baumgaleristen genau das Gegenteil zeigen: Diese Allee lebt, ist wunderschön, wertvoll und erhaltenswert.

„Wir erleben eine unglaublich positive Resonanz auf diese Idee“, so Maria Odenthal Schnittler, erste Vorsitzende der Bürgerinitiative. „Viele Menschen sind besorgt und wollen etwas tun, um diese Sorge auszudrücken – die Galerie gibt ihnen die Gelegenheit.“

Mit einer Karte, die der besonderen Geschichte des Prozessionsweges Rechnung tragen soll, wird in vielen Geschäften geworben. Um Voranmeldung für eine gute Planung wird gebeten, aber natürlich sind auch alle Interessierten als Gestalter oder Besucher willkommen.

Für Familien mit Kindern ist ein Bereich in Höhe Galgheide 13 reserviert. Dort ist die Allee breiter und weiter weg von der Straße. An Infotischen gibt es Auskunft über die Gliederung der Galerie, WCs und Parkplätze. Anmeldungen können unter baumgalerie@bi-b51-telgte.de oder per Postkarte erfolgen. Es wird gebeten, nur Materialien zu verwenden, die den Baum nicht verletzen, zum Beispiel Bänder, Krepp-Klebeband oder Klammern.

Ab 11 Uhr erfolgt der Aufbau. Um 14 Uhr wird die Galerie auf der Grenze zwischen Telgte und Münster durch Bürgermeister Wolfgang Pieper, und die Bezirksbürgermeisterin Münster-Ost, Martina Klimek, eröffnet. Die Besichtigung ist bis 16 Uhr geplant. Die roten Bänder zieren die Straße dann noch bis Donnerstag. Anschließend können die Bänder für den eigenen Garten genutzt werden.

„Rote Bänder als Zeichen für eine zukunftsfähige Mobilitätspolitik ohne Versiegelung der Landschaft und das Abholzen von Bäumen – das wäre dann ein wunderbarer Langzeiteffekt“, so Daniela Kaminski. „Man darf ja träumen. Aber es muss ja kein Traum bleiben.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6913115?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Großbrand am FMO: 50 Autos in Flughafen-Parkhaus komplett ausgebrannt
Nachrichten-Ticker