Malteser-Hilfsdienst Telgte
Hilfsgüter für Bedürftige

Telgte -

Vielen Bedürftigen haben die Malteser wieder mit ihrem Schlesien-Hilfstransport eine Freude bereitet.

Dienstag, 08.10.2019, 15:00 Uhr
Die Telgter Malteser hatten wieder einen Berg von Hilfsgütern dabei. Überall wurden sie mit offenen Armen empfangen.
Die Telgter Malteser hatten wieder einen Berg von Hilfsgütern dabei. Überall wurden sie mit offenen Armen empfangen. Foto: Malteser

Der Malteser-Hilfsdienst Telgte ist von seinem 182. Hilfstransport aus Schlesien zurück. Mit einem Lastwagen und einem Kleintransporter waren rund um Glatz und Oppeln Hilfsgüter an die Bedürftigen verteilt worden.

Beim Vorsitzenden des Deutschen Freundeskreises in Glatz, Horst Ulbrich, konnten Materialien für die Altenpflege abgeladen werden. Darunter war ein dringend benötigter Sauerstoffkonzentrator, der von der Firma BeverMed in Ostbevern gespendet wurde.

Nach langer Krankheit der Lehrerin Inga Wiazek in Niedersteine konnten die Malteser auch dort wieder Kinderbekleidung abgeben. Wiazek erzählte von der hohen Arbeitslosigkeit in Schlesien und dass viele Familien an der Armutsgrenze lebten.

An der Behindertenschule in Glatz war die Freude über die gespendeten Kinderbettchen aus dem Kindergarten Abenteuerland groß. In der Schule werden zurzeit 72 Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 18 Jahren unterrichtet. Die Schule hat eine Kinderbetreuungsgruppe eingerichtet, die wie in Deutschland ganztägig betreut wird. Für die Mittagsruhe der Kleinen standen der Schule bisher nur Matratzen zu Verfügung. Begrüßt wurden die Malteser von den Lehrern und dem Elternrat der Schule.

Ziel war auch die Caritas in Oppeln. Die Verantwortlichen freuten sich über die mitgebrachte Bekleidung. ,,Wir wurden natürlich wie immer mit offenen Armen empfangen“, berichtete Heinz Loddenkötter, Stadtbeauftragter der Malteser in Telgte. Auch die Familie Skiba aus Guttentag freute sich über Bekleidung, ein Pflegebett sowie Rollstuhl und Rollatoren.

Weiter ging die Fahrt zum Kinderheim Cosel. Die Malteser unterstützen das Kinderheim schon seit vielen Jahren. Dort wurden dringend Putz- und Reinigungsmittel benötigt. In dem Kinderheim sind derzeit 53 zum Teil schwerstbehinderte Kinder untergebracht.

Eine Westbevernerin hatte für das Kinderheim Marmelade gekocht, die gerne angenommen wurde, da viele der behinderten Kinder keine feste Nahrung zu sich nehmen können. Eine Schwester erzählte, dass es die einzige Süßigkeit sei, die die Kinder essen könnten. Eine Bürgerin aus Westbevern hatte für die Kinder zudem warme Söckchen gestrickt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6987749?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Eurobahn wird bestreikt
Zugausfälle im Münsterland: Eurobahn wird bestreikt
Nachrichten-Ticker