Valentina Speiser verabschiedet
Ein Leben voller Liebe zur Musik

Telgte/Westbevern -

Bürgermeister Wolfgang Pieper und Musikschulleiter Gregor Stewing verabschiedeten Valentina Speiser in den Ruhestand.

Dienstag, 08.10.2019, 17:00 Uhr
Bürgermeister Wolfgang Pieper und Musikschulleiter Gregor Stewing (r.) dankten Valentina Speiser für ihre langjährige Arbeit für die städtische Musikschule.
Bürgermeister Wolfgang Pieper und Musikschulleiter Gregor Stewing (r.) dankten Valentina Speiser für ihre langjährige Arbeit für die städtische Musikschule. Foto: Große Hüttmann

Genau gezählt hat Valentina Speiser nicht. Aber im Laufe ihrer rund 26-jährigen Tätigkeit als Lehrerin an der städtischen Musikschule hat sie ungefähr 150 Telgtern – vor allem Jugendlichen – das Klavierspiel beigebracht. Wobei, das unterstrich Musikschulleiter Gregor Stewing anlässlich der Verabschiedung der Pädagogin in den Ruhestand: „Sie hat ihnen zugleich die Liebe zur Musik vermittelt“. Denn diese Liebe zu den großen Komponisten und Melodien, dafür stehe Valentina Speiser seit jeher.

Am Dienstag wurde sie von Bürgermeister Wolfgang Pieper und Musikschulleiter Gregor Stewing in den Ruhestand verabschiedet. Ganz gehen wird sie aber dennoch nicht, denn mit einem reduzierten Stundenumfang wird sie weiter tätig sein – die Musik lässt sie eben (noch) nicht ganz los.

Geboren wurde die 65-Jährige im sibirischen Teil Russlands, bevor ein Umzug nach Kasachstan anstand. Dort wuchs Valentina Speiser auf. Hier studierte die ausgebildete Musikpädagogin mit dem Schwerpunkt Klavier und war anschließend unter anderem 16 Jahre als Leiterin einer Musikschule tätig. 1990 erfolgte dann die Umsiedlung nach Deutschland.

Nach einem längeren Praktikum in der städtischen Musikschule wurde Valentina Speiser 1993 bei der Stadt angestellt. Besagte rund 150 Klavierschüler hat sie seitdem unterrichtet, etliche davon über viele Jahre.

Auf Vermittlung von Gregor Stewing gründete sie zudem kurz nach ihrer Festanstellung bei der Musikschule den kfd-Frauenchor in Westbevern, den sie bis 2017 leitete. „Die Arbeit mit dem Chor hat mir großen Spaß gemacht“, betonte sie am Dienstag.

Bürgermeister Wolfgang Pieper und Musikschulleiter Gregor Stewing lobten die engagierte und stets loyale Mitarbeiterin für ihren großen Einsatz. Zahlreiche Schüler der 65-Jährigen sind der Musik bis heute intensiv verbunden, zum Teil hauptberuflich, immer aber in der Freizeit. „Und das ist das Schöne, das zu verfolgen“, sagte sie zum Abschied.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6987751?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker