Presbyterwahl in der evangelischen Kirchengemeinde
Ehrenamt mit viel Verantwortung

Telgte -

Die Presbyteriumswahl im März 2020 stand im Mittelpunkt der Versammlung der evangelischen Kirchengemeinde Telgte.

Dienstag, 19.11.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 13:36 Uhr
Einziges Thema bei der Gemeindeversammlung der evangelischen Kirchengemeinde Telgte war die am 1. März kommenden Jahres stattfindende Presbyterwahl. Dazu gab es von Pfarrerin Sabine Elbert (stehend, l.) und Pfarrer Sacha Sommershof (stehend, 3.v.r.) weitergehende Erläuterungen für die anwesenden Gemeindeglieder und die noch amtierenden Presbyter.
Einziges Thema bei der Gemeindeversammlung der evangelischen Kirchengemeinde Telgte war die am 1. März kommenden Jahres stattfindende Presbyterwahl. Dazu gab es von Pfarrerin Sabine Elbert (stehend, l.) und Pfarrer Sacha Sommershof (stehend, 3.v.r.) weitergehende Erläuterungen für die anwesenden Gemeindeglieder und die noch amtierenden Presbyter. Foto: Pohlkamp

Die Presbyterwahl der evangelischen Kirchengemeinde findet am 1. März 2020 statt. Dieser Termin wurde anlässlich einer Versammlung im Gemeindehaus an der Petruskirche festgelegt. Die beiden Pfarrer, Sabine Elbert und Sacha Sommershof, informierten die Anwesenden über die notwendigen Vorbereitungen bis zur Wahl am 1. März.

Bis zum 29. November können in den Gemeindebüros in Telgte und Ostbevern die Wahlvorschläge persönlich oder auch per Brief eingereicht werden. Insgesamt werden zwölf Presbyter gewählt. Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder ab 14 Jahre. Wählbar sind wiederum alle Gemeindeglieder ab 18 Jahre. Es gibt eine gemeinsame Kandidatenliste.

Die neuen Presbyter werden für vier Jahre gewählt. Ihre Einführung ist für Sonntag, 22. März, um 10 Uhr in der Petruskirche vorgesehen. Beide Pfarrer wünschen sich, dass sich ausreichend Personen um das Ehrenamt bewerben. Darum warben die beiden in der Gemeindeversammlung: „Presbyterinnen und Presbyter“, so Pfarrerin Sabine Elbert, „leiten zusammen mit uns Pfarrern die evangelische Kirchengemeinde Telgte.

Das Presbyterium kümmert sich um alle personellen, finanziellen und baulichen Angelegenheiten. Zu den einzelnen Aufgaben, die unter den Mitgliedern des Gremiums aufgeteilt werden, zählen die Ökumene (mit diakonischen Aspekten), die Kinder- und Jugendarbeit, die Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Gemeindebrief, Homepage), die Kinder- und Jugendgottesdienste, der Kindergarten, Bauangelegenheiten, die sogenannte Mitarbeiterpflege (Betreuung und Gewinnung haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiter) sowie die Mitarbeit beim Thema Finanzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7076824?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Staus in Münster nehmen zu
Auswertung des Navi-Spezialisten TomTom: Staus in Münster nehmen zu
Nachrichten-Ticker