26. Vadruper Weihnachtsmarkt
Klein aber fein mit 44 Ständen

Westbevern -

Zum 26. Vadruper Weihnachtsmarkt wird am kommenden Sonntag, 8. Dezember, eingeladen.

Dienstag, 03.12.2019, 16:00 Uhr
Anziehungspunkt beim 26. Vadruper Weihnachtsmarkt wird auch wieder die Krippe mit lebenden Tieren sein, die die „Wiewelhooker“ aufbauen.
Anziehungspunkt beim 26. Vadruper Weihnachtsmarkt wird auch wieder die Krippe mit lebenden Tieren sein, die die „Wiewelhooker“ aufbauen. Foto: Große Hüttmann

Auf dem Brinker Platz geht es wieder klein aber fein sowie familiär zu. Gespickt mit 44 Ständen wird dann vor „Riesenbecks Küchenkotten“ mit Hilfe eines großen Tannenbaumes, Kerzenschein, Tannengrün und Dekorationen weihnachtliche Atmosphäre geschaffen – so lässt sich der Vadruper Weihnachtsmarkt, der am Sonntag, 8. Dezember, zum 26. Mal durchgeführt wird, treffend beschreiben.

Jahr für Jahr ist der Budenzauber ein Event, das der Westbeverner Krink zusammen mit den örtlichen Vereinen und vielen Helfern stemmt und Jung und Alt in seinen Bann zieht. Die Vorbereitungen befinden sich in der Endphase. „In den vergangenen Tagen gab es noch weitere Anmeldungen von Standbetreibern aus Hörstel, Hopsten, Ostbevern und Münster, so dass wir wieder eine stolze Zahl von mehr als 40 vermelden können“, freut sich Franz Rottwinkel , der zusammen mit Hubert Burlage und Josef Weilke das Organisationstrio bildet. „Das Areal ist damit gut gefüllt. Für Kurzentschlossene, die mit einem eigenen Stand nach Vadrup kommen wollen, halten wir aber noch eine Möglichkeit offen“, sagte Rottwinkel. „Dass die aus Altersgründen frei geworden Stände wieder nahtlos durch Interessierte belegt werden, freut uns alle und zeigt auch die Wertschätzung des Weihnachtsmarktes“, führt er aus.

Friederike von Hagen-Baaken wird den Vadruper Weihnachtsmarkt zusammen mit Bürgermeister Wolfgang Pieper um 11 Uhr eröffnen. „Kinder haben Freifahrten für die Kinderkarussells“, ist Rottwinkel erfreut. „Es gibt eine breite Palette an Angeboten quer durch den handwerklichen Bereich mit zeitgemäßen Artikeln.“

Neben „Neulingen“ sind auch viele örtliche Vereine mit Ständen vertreten. Das Bühnenprogramm bestreiten Hobbymusiker und junge Nachwuchssänger des MGV „Eintracht“. Chorleiter Harald Berger wird mit seiner Tochter Kiro als Gesangsduo um 15 Uhr auftreten. Die Kinder der Kita „Sternenzeit“ werden um 15.30 Uhr Lieder singen und so das Eintreffen des Nikolaus, der sich erneut angesagt hat. Anziehungspunkt für viele Besucher, ist sich Franz Rottwinkel sicher, wird wieder die Krippe mit lebenden Tieren sein , die die „Wiewelhooker“ aufbauen.

Der Frauenchor der kfd Westbevern richtet eine Cafeteria im ehemaligen Gasthaus am Brinker Platz ein. Kuchenspenden nehmen Monika Carretero, ✆ 86 99, und Margret Meier, ✆ 88 207, entgegen.

Franz Rottwinkel richtet seinen Dank bereits im Vorfeld an die vielen Helfer sowie an die örtlichen Vereine und Firmen für ihre Unterstützung und an die Anwohner für ihr Verständnis an den Tagen des Auf- und Abbaus sowie bei der Durchführung des Weihnachtsmarktes. Nur so sei dieses Event zu stemmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7107945?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Selbstbedienungskassen: Der Kampf gegen die Warteschlange
Self-Checkout-Kasse: Selbstbedienungskassen: Der Kampf gegen die Warteschlange
Nachrichten-Ticker