Gehweg an der Beverbrücke in Westbevern verbreitert
Mehr Sicherheit für die Fußgänger

Westbevern -

Im Bereich der Beverbrücke hat sich eine Menge getan. Nicht nur, dass der Gehweg verbreitert wurde. Auch ein Bücherregal ist installiert worden.

Dienstag, 03.12.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 03.12.2019, 15:06 Uhr
Nicht weit von der Beverbrücke entfernt steht nun ein Krink-Bücherkiste mit zahlreichen Büchern für die Lesefreunde. Daneben steht eine Bank zum Verweilen mit Blick auf Bever und Natur.
Nicht weit von der Beverbrücke entfernt steht nun ein Krink-Bücherkiste mit zahlreichen Büchern für die Lesefreunde. Daneben steht eine Bank zum Verweilen mit Blick auf Bever und Natur. Foto: Niemann

In den vergangenen Tagen war im Bereich der Brücke in Westbevern-Dorf einen Menge los. Kantensteine und Poller wurden gesetzt. Eine Bücherkiste wurde aufgestellt und schließlich eine Sitzbank zum Verweilen und Lesen fest verankert. Das Ganze dient zum einen einem Mehr an Sicherheit für die Fußgänger, zum anderen leistet es einen Beitrag zur Bereicherung im kulturellen Bereich.

Zwar wird es bei den vier Pollern, die auf dem Fußweg als Abgrenzung in der Nähe der Ampelanlage und gegenüber der Einfahrt zur Lengericher Straße gesetzt wurden, laut Stadtverwaltung bleiben, die Freude bei den Verantwortlichen und den vielen Helfern ist dennoch groß, dass sich etwas bewegt hat. Die Neuerungen am Gehweg von der Ampelanlage bis zur Beverbrücke hatten einen längere Vorlaufzeit. „Es hat dann insgesamt alles gut geklappt“, zog Tim Jungmann vom Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt ein Fazit beim Abschreiten des rund 60 Meter langen Gehweges, der von etwa 1,20 Meter auf rund drei Meter verbreitert wurde. Fußgänger haben nun endlich mehr Platz. „Wir sind froh, dass der Wunsch der Bürger und des Westbeverner Krink umgesetzt wurde und nun mehr Sicherheit gegeben ist“, sagte Friederike von Hagen-Baaken bei der Besichtigung. Lob zollte die Vorsitzende des Krink Ronald Fischer, der sich sehr um die Verbesserung bemüht hatte, viele Gespräche im Vorfeld auch mit der Stadt Telgte geführt hatte und hartnäckig geblieben ist.

Die Zusammenarbeit von Stadt und Krink wurde auch beim Aufstellen einer Krink-Bücherkiste mit einer Sitzbank, auf der Bücherfreunde in Ruhe ein Buch lesen können, gelobt. Das schöne Plätzchen befindet sich mit Blick auf die Bever hinter den Vereinskästen von SV Ems und Krink an der Einfahrt zum Parkplatz. Eine alte Telefonzelle wurde von Bernhard Tippkötter zu einer Bücherkiste mit entsprechenden Fächern umgearbeitet.

„Das passt in die Landschaft“, meinte ein Bürger, der kurz verweilte und den fleißigen Krinkrentnern beim Verteilen des Dolomitsandes und beim Aufsetzen der vom Krink-Wanderwart vorgefertigten Bank zuschaute.

Im Vorfeld waren dort Sträucher entfernt, die Fläche ausgekoffert, Schlacke eingefüllt und die Stützpfeiler für die Bank eingesetzt worden. Die Bücherkiste wurde im gleichen Atemzug mit Lesestoff bestückt. Irmgard Fischer hat sich bereiterklärt, das Bücherregal zu pflegen. Wanderer und Radfahrer, die das Beverdorf durchqueren, natürlich auch Einheimische, können dort mit interessanter Lektüre verweilen.

Bürger, die Bücher, Romane, Sachbücher oder Kinderbücher übrig haben, können sich bei Familie Fischer, ✆0 25 04/73 90 99, melden oder auch dort abgeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7107946?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Neue Flugschule für Berufs-Piloten am FMO
Arend van der Meer (rechts) ist Geschäftsführer der AIS. Seit 20 Jahren betreibt das Unternehmen eine Flugschule an ihrem Stammtisch in Lelystad in Holland. Nun geht es über die nationalen Grenzen hinaus: An den Flughafen Münster-Osnabrück.
Nachrichten-Ticker