Abrissarbeiten bei Wulff haben begonnen
Baubeginn bereits im Juni

Telgte -

Der Abrissbagger hat auf dem Gelände der abgewanderten Firma Wulff Fleischwaren seit Kurzem das Sagen. Wenn Wohnhaus und Betriebsgebäude verschwunden sind, soll nach der Erschließung bereits im Juni mit dem Bau von Einfamilienhäusern und Mehrfamilienhäusern begonnen werden.

Donnerstag, 16.01.2020, 20:00 Uhr aktualisiert: 17.01.2020, 14:18 Uhr
Das Wohnhaus und das Wulff-Firmengebäude werden dem Erdboden gleichgemacht. Dort entsteht in Kürze ein neues Baugebiet mit Einfamilienhäusern und Geschosswohnungsbau.
Das Wohnhaus und das Wulff-Firmengebäude werden dem Erdboden gleichgemacht. Dort entsteht in Kürze ein neues Baugebiet mit Einfamilienhäusern und Geschosswohnungsbau. Foto: Große Hüttmann

Auf dem Gelände der nach Ostwestfalen abgewanderten Firma Wulff Fleischwaren tut sich was. Die Abrissarbeiten haben begonnen. Diese sollen nach Angaben von Dominik Fissahn, Geschäftsführer von VMI Vermittlung Münster Immobilien, rund zwei Monate dauern. Dann werden Firmengebäude und Wohnhaus verschwunden sein.

Im Anschluss starten die Vorarbeiten für das zwischen Bettina-von-Arnim-Straße und Hermann-Löns-Weg geplante Baugebiet. Die Ver- und Entsorgungsleitungen werden verlegt und die Baustraßen vorbereitet. Für die Erschließung, die im Sommer 2020 abgeschlossen sein soll, ist die Grundstückseigentümerin, die WEK Immobilien GmbH und Co. KG, zuständig.

Die ersten Häuslebauer sollen nach Angaben von Wilhelm Bornefeld-Ettmann von der WEK aber bereits im Juni loslegen können. Auf 12 700 Quadratmetern Nettobauland entstehen 23 Einfamilienhäuser – darunter auch Doppel- und Reihenhäuser. Hinzu kommt Geschosswohnungsbau mit insgesamt 86 Wohnungen, von denen ein Teil öffentlich gefördert wird. Die Mehrfamilienhäuser werden komplett mit einer Tiefgarage unterkellert, so dass die Autos nicht im Wohngebiet parken müssen.

Die Erschließung des Gebiets erfolgt überwiegend über die Marshallstraße, damit die Anwohner des Gebietes rund um den Hermann-Löns-Weg nicht zu sehr durch Verkehr belastet werden.

Einige Grundstücke seien bereits reserviert. Der Verkauf beginne in Kürze, so Dominik Fissahn.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7197600?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
41-Jähriger tötet 23-jährige Freundin und sich selbst
Zwei Tote im Geistviertel gefunden: 41-Jähriger tötet 23-jährige Freundin und sich selbst
Nachrichten-Ticker