Gemeinschaftsaktion von Kindergarten, OGS, Krinkrentnern und Sponsoren
30 Nistkästen für Meisen

Westbevern -

In einer Gemeinschaftsaktion sind in Westbevern 30 Nistkästen für Meisen gebaut worden.

Freitag, 31.01.2020, 15:09 Uhr aktualisiert: 02.02.2020, 13:37 Uhr
Die Nistkästen sind gebaut, deren Pflege gewährleistet, das Futter vorhanden – die Meisen können sie in Kürze auf den Außenflächen von Grundschule und Kindergärten erkunden.
Die Nistkästen sind gebaut, deren Pflege gewährleistet, das Futter vorhanden – die Meisen können sie in Kürze auf den Außenflächen von Grundschule und Kindergärten erkunden. Foto: Niemann

Die Unterkunft ist vorbereitet, die Fütterung garantiert, Pflege und Reinigung gewährleistet – die Meisen können sich auf den Anflug auf 30 Nistkästen vorbereiten, die in nächster Zeit in den Außenflächen der Grundschule und den Kindergärten in Westbevern sowie auf dem Dorfplatz angebracht werden.

Ein paar Nistkästen sollen noch hinzukommen, die im Kindergarten St. Christophorus am 11. Februar angefertigt werden. Da der Außenbereich dort bereits gut bestückt ist, werden die Nistkästen an anderer Stelle platziert.

Entstanden sind die Kästen in einer Gemeinschaftsaktion von Krinkrentnern, den Jungen und Mädchen von Kindergarten und der OGS der Grundschule und mehrere Firmen, die die Kosten für Material und Futter übernahmen.

Melanie Haberecht, Vorstandsmitglied des Westbeverner Krink, war hocherfreut: „Diese Aktion soll den natürlichen Feind des Eichenprozessionsspinners, die Meise, wieder vermehrt in unsere Heimat locken. Die Bereitschaft, spontan mitzuhelfen, ist klasse.“

Albert Laubrock hatte bei den Krinkrentnern die Regie übernommen. Schnell hatte er Hubert Burlage, Albert Harmann, Josef Weilke, Gerd Schlunz, Josef Große Hovest und Helmut Kampelmann gewinnen können, die an mehreren Tagen zusammen mit den Kindern werkelten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7229650?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker