„Magierduo Golden Ace“ sorgte für prickelnd spannende Momente
Unglaublich verzauberndes Erlebnis

Telgte -

Das „Magierduo Golden Ace“ sorgte im Bürgerhaus für einen Abend voller Zauber und Magie. Die Zuschauer waren fasziniert.

Montag, 10.02.2020, 16:21 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 14:30 Uhr
Alexander Hunte und Martin Köster ließen als „Magierduo Golden Ace“ die Grenzen zwischen Illusion und Wirklichkeit mit ihrer Kunst verschwinden. Auch das Publikum wurde mit einbezogen.
Alexander Hunte und Martin Köster ließen als „Magierduo Golden Ace“ die Grenzen zwischen Illusion und Wirklichkeit mit ihrer Kunst verschwinden. Auch das Publikum wurde mit einbezogen. Foto: Axel Engels

Magie und Zauber erfüllten das Bürgerhaus – Alexander Hunte und Martin Köster sorgten als „Magierduo Golden Ace“ für einen überaus unterhaltsamen Abend, ließen die Grenzen zwischen Illusion und Wirklichkeit mit ihrer Kunst verschwinden. Als Newcomer mischen sie die Szene der Mentalisten und Illusionisten so richtig auf und auch in Telgte sorgten sie für prickelnd spannende Momente.

Natürlich kam niemand „zu Schaden“, schließlich verstehen Alexander Hunte und Martin Köster ihr Handwerk bestens. Aber in der ersten Reihe des Saales fühlte man sich doch nicht so ganz sicher, denn solch eine Magiershow funktioniert ja nur unter Beteiligung des Publikums. Als Mitglied der schreibenden Zunft „tat“ die erste Nummer nur bedingt weh. Denn wenn eine Tageszeitung vor den Augen des Publikums in kleine Fetzen gerissen wurde, tröstete man sich mit dem Gedanken, dass es ja nicht ein Exemplar aus dem eigenen Verlag war, das da mutwillig zerstört wurde. Aber war es nun Täuschung oder Zauber, nach einer schnellen Bewegung lag die Zeitung wieder unversehrt in den Händen des Akteurs. Sein Kollege zauberte aus einem zerplatzenden Luftballon erst einmal eine Flasche Wein, den er charmant dann verschenkte.

Alexander Hunte und Martin Köster boten ihre hohe Kunst auf ganz natürliche Art, würzten alles dann mit einer gehörigen Portion Humor. Da durfte sich ein Gast aus der ersten Reihe erst einmal von einer nahe ihm sitzenden Besucherin einen Zehn-Euro-Schein leihen, der sich unerklärlich verwandelte. Nachdem er eine grüne Farbe angenommen hatte, war er dann entgegen der Hoffnung des Besuchers leider nur noch fünf Euro wert.

Aber verlieren konnte an diesem Abend niemand. Denn als Einsatz für eine Wette einer Entfesselungsnummer war er immer noch zu gebrauchen. Ganz weit in die Geschichte der Zauberkunst haben sich Alexander Hunte und Martin Köster begeben, in alten Schlossarchiven nach verloren gegangenem Wissen gesucht. Da entdeckten sie das Zauberkunststück mit dem versteckten Messer. Als Assistentin konnten sie Merle Müller gewinnen, die nicht nur die Schärfe prüfen musste, sondern auch Anweisungen in dem gefährlichen Unterfangen geben musste. Solch spannende Momente erlebt man wohl nur selten, da war Gänsehautgefühl vorprogrammiert.

Aber Magie mit den beiden sympathischen Herren geht weit über die üblichen Karten- oder Schwebetricks hinaus. Bei ihnen wurden sogar die Gesetze der Physik aufgehoben, schienen sie gleichsam magische Kräfte zu besitzen.

Als Mentalisten schauten sie ganz tief in die Gedanken der Besucher und entdeckten da so manches Geheimnis. Alexander Hunte und Martin Köster entführten mit ihrer Kunst in eine Welt, in der wohl andere Naturgesetze als üblich gelten. Bei ihnen konnte man wieder staunen, als Meister der Täuschung gehören sie zur ersten Garde ihrer Zunft. Als Hypnotiseure gingen sie ganz respektvoll mit ihren „Opfern“ um. Alle Suggestionen wirkten, wurden Fäuste zu Eisenkugeln und gingen Hände im Sog von 100 imaginären Luftballons in die Höhe.

Ob sich die Hypnotisierten am Stuhl festgeklebt fühlten, ihre Augen nicht mehr öffnen konnten, von einer Schlafpistole getroffen wurden oder gar ihren eigenen Namen vergaßen, immer nahmen Alexander Hunte und Martin Köster ihre Suggestionen zurück, fühlten sich die so behandelten Besucher danach rundum erholt und frisch.

Magie und Zauberkunst erlebt offenbar eine neue Renaissance und so wurde der Abend für alle Besucher zu einem unglaublich verzaubernden Erlebnis.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7251902?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Preußen erhalten neuen FLVW-Preis für Zivilcourage
Leroy Kwadwo (l.) wird hier von Marco Königs getröstet.
Nachrichten-Ticker