Tatjana Scharfe genießt Amt der stellvertretenden Bürgermeisterin
Eine „tolle Geschichte“

Telgte -

Als Tatjana Scharfe 2009 zweite stellvertretende Bürgermeisterin wurde, gab es in Telgte einen kleinen Aufschrei. Das lag seinerzeit nicht nur daran, dass sie den Grünen angehörte. Doch inzwischen hat sich die Aufregung gelegt. Die 49-Jährige liebt diesen Job und genießt die Besuche bei den Bürgern. Von Stefan Flockert
Donnerstag, 13.02.2020, 20:04 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 13.02.2020, 20:04 Uhr
Tatjana Scharfe genießt die Termine, bei denen sie Bürger im Auftrag des Bürgermeisters und der Stadt besuchen kann.
Tatjana Scharfe genießt die Termine, bei denen sie Bürger im Auftrag des Bürgermeisters und der Stadt besuchen kann. Foto: Flockert
2009 machten die Grünen bei der Kommunalwahl von sich reden. „Als klar war, dass wir mit diesem tollen Ergebnis den zweiten stellvertretenden Bürgermeister stellen, da habe ich mir gedacht, den Job kannst doch auch du machen. Was wär das für eine tolle Arbeit“, erinnert sich Tatjana Scharfe an die Anfänge.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7257856?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Unbekannte sprengen Geldautomat
Die Sprengung des Geldautomaten an der Westfalen Tankstelle hat heftige Folgeschäden hinterlassen: Schaufenster und Tür sind demoliert worden.
Nachrichten-Ticker