Veränderungen im Vorstand des Freundeskreises
Schwierige Sponsorensuche für das Religio

Telgte -

Bei der Mitgliederversammlung des Freundeskreises Religio wurde lebhaft diskutiert. Es ging ums „liebe Geld“. Im Vorstand gab es einige Veränderungen.

Mittwoch, 26.02.2020, 18:45 Uhr aktualisiert: 26.02.2020, 19:22 Uhr
Dr. Anja Schöne (2.v.r.) mit dem Vorstand des Freundeskreises (v.l.): Adalbert Hoffmann, Ulla Rüter, Dr. Theo Mehring, Dr. Michael Langenfeld, Dr. Rüdiger Robert und Dr. Simone Müller.
Dr. Anja Schöne (2.v.r.) mit dem Vorstand des Freundeskreises (v.l.): Adalbert Hoffmann, Ulla Rüter, Dr. Theo Mehring, Dr. Michael Langenfeld, Dr. Rüdiger Robert und Dr. Simone Müller. Foto: Julius Schwerdt

Es ging am Dienstagabend im Herdfeuerraum des Museums Religio vor allem ums „liebe Geld“. Erst hoben die Anwesenden anlässlich der Mitgliederversammlung des Freundeskreises des Museums den Jahresbeitrag von 15 auf 20 Euro an. Und ganz zum Schluss wurde durchaus leidenschaftlich über eine Zuschussanfrage von Museumsdirektorin Dr. Anja Schöne diskutiert.

Doch der Reihe nach: Ganz klassisch begann die Versammlung mit dem Bericht des Vorstandes. Das Fazit des Vorsitzenden Dr. Rüdiger Robert fiel dabei positiv aus. Viele Veranstaltungen konnten durchgeführt und Spenden eingeworben werden. Kleiner Wermutstropfen: Eine Fahrt nach Köln wurde mangels Masse abgesagt. „Vielleicht war es der falsche Termin oder das falsche Programm?“, war sich Robert bei der Ursachenforschung selbst nicht sicher.

Bei den Vorstandswahlen ergaben sich Veränderungen. Gaby Kofoth gab ihr Amt als Kassiererin auf eigenen Wunsch auf. Da sich aber kein Nachfolger fand, macht sie zunächst kommissarisch weiter. Dr. Theo Mehring bleibt dem Vorstand als Beisitzer erhalten, gab aber das Amt des Schriftführers ab. Für diese Aufgabe rückte Dr. Simone Müller nach. Neue Kassenprüfer wurden Detlev Dierkes und Christoph Boge. An der Spitze ändert sich nichts: Die stellvertretende Vorsitzende Ulla Rüter wurde wie der Vorsitzende Robert wiedergewählt. Als Beisitzer sind Adalbert Hoffmann und Propst Dr. Michael Langenfeld weiter dabei.

Nach den Wahlen ging es um die Finanzen. Seit einiger Zeit führt das Museum wissenschaftlich begleitete Besucherbefragungen durch, die wichtig für zukünftige Ausstellungen und deren Gestaltung sind. Auch im Jahr 2020 sollen diese Befragungen auf Wunsch von Museumsleiterin Schöne erneut stattfinden. Allerdings ist die Finanzierung ungeklärt, und die Suche nach externen Sponsoren bislang erfolglos. „Für dieses Thema ist es schwierig, Sponsoren zu finden“, erklärte Schöne. Der Vorstand konnte sich bei ihrem Zuschussantrag – immerhin 3000 Euro – nicht einigen und gab die Frage an die Mitglieder weiter. Diese stimmten mehrheitlich gegen den Wunsch der Museumsleiterin. Allerdings mehr aus rechtlichen denn aus inhaltlichen Gründen. „Laufende Kosten des Museums zu übernehmen, bringt den Verein langfristig in Zugzwang“, brachte es Propst Langenfeld auf den Punkt. Die Suche nach externen Sponsoren will der Verein aber weiter unterstützen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7296512?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker