SV Ems hatte zum Abschlussturnier der Grundschul-AG eingeladen
Am Ende gab es nur Sieger

Westbevern -

Der SV Ems Westbevern organisiert eine Reihe von Schul-AGs. Jetzt fand ein Abschlussturnier statt.

Montag, 02.03.2020, 15:59 Uhr aktualisiert: 03.03.2020, 15:16 Uhr
Die Kooperation mit den Schulen und den daraus gebildeten Schul AGs sorgen stets für einen Aufschwung an Mitgliedern und auch sportlich für eine gute Basis in der Volleyballabteilung des SV Ems Westbevern. Am Samstag fand das Abschlussturnier der Brüder-Grimm-Schule Telgte in der Sporthalle in Westbevern-Dorf statt.
Die Kooperation mit den Schulen und den daraus gebildeten Schul AGs sorgen stets für einen Aufschwung an Mitgliedern und auch sportlich für eine gute Basis in der Volleyballabteilung des SV Ems Westbevern. Am Samstag fand das Abschlussturnier der Brüder-Grimm-Schule Telgte in der Sporthalle in Westbevern-Dorf statt. Foto: Niemann

Die Vernetzung von Schulen und Vereinen ist zu einem wichtigen Bestandteil im Sport geworden. Spiel, Spaß und Bewegung sollen für alle möglich sein. Die Volleyballabteilung des SV Ems Westbevern ist in Sachen Schul-AGs bereits seit einigen Jahren sehr aktiv. Mit mehreren Schulen wird kooperiert. Derzeit laufen noch AGs mit der Don-Bosco-Schule in Telgte und dem Maria-Sibylla-Merian Gymnasium (MSMG) Telgte.

Für die Brüder-Grimm-Schule stand das Abschlussturnier der Grundschul-AG am Samstag in der Sporthalle in Westbevern-Dorf an. 46 Jungen und Mädchen hatten ihr Interesse am Volleyball spielen entdeckt. Sie und ihre Eltern, die gespannt ihren Schützlingen bei den Aktionen auf dem Spielfeld zusahen, wurden von Olaf Gartenschläger vom SV Ems willkommen geheißen. Er stellt die Kontakte zu den Schulen her und hält die Verbindung aufrecht. „Die Freude am Volleyball steht oben an“, bekräftigte „der Motor“ der Nachwuchsarbeit bei den Emsern. „Schön, dass so viele Kinder zu diesem Abschlussturnier gekommen sind.“

Dem Event vorausgegangen war eine Projektwoche Volleyball an der Brüder-Grimm-Schule, die unter Leitung von Sabrina Spielberg, Jugend-Koordinatorin im Westdeutschen Volleyballverband, für die drei dritten Klassen durchgeführt wurde und an der über 60 Kinder teilnahmen.

Auf freiwilliger Basis konnten diese nun am Turnier teilnehmen. Das begann mit einem Aufwärmtraining, das Ems-Volleyball-Abteilungsleiterin Beate Laubrock übernahm. Aufgeteilt in acht Gruppen rückten für die Teilnehmer dann Baggern und Pritschen in den Vordergrund. Gespielt wurde auf kleinen Spielfeldern.

Allen Teilnehmern war die Freude anzumerken. Und sie zeigten auch schon erste gute Ansätze. Sieger waren letztlich alle, die mitgemacht hatten. Sie wurden am Schluss mit Süßigkeiten belohnt. Sportlich und von der Mitgliederzahl her profitiert der SV Ems von den Schul-AGs. Das haben die vergangenen Jahre deutlich gezeigt. Mehr als 50 Kinder, die an den AGs teilgenommen haben, sind bereits fest im Emser Volleyball verwurzelt. „Sie sorgen auch für einen Aufschwung der Leistungen in den Mannschaften allgemein“, freuen sich Beate Laubrock und Olaf Gartenschläger.

Die U 12-Jugend des SV Ems ist fast ausschließlich mit Kindern aus den Schul-AGs besetzt. Die Volleyballabteilung des SV Ems wurde aufgrund der durchgeführten AGs bereits zwei Mal mit Fördergeldern belohnt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7306673?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker