Nistkästen aufgehängt
Meisen können einziehen

Telgte -

In der Adventszeit wurde ein Reihe von Nistkästen gebaut. Diese wurden nun von der Bürgerinitiative B 51 aufgehängt.

Donnerstag, 12.03.2020, 17:44 Uhr aktualisiert: 13.03.2020, 13:38 Uhr
Aktive der Bürgerinitiative hängen pünktlich zum Brutbeginn Meisenkästen auf, unter anderem auch um den Eichenprozessionsspinner mit natürlichen Fressfeinden in seine Schranken zu weisen.
Aktive der Bürgerinitiative hängen pünktlich zum Brutbeginn Meisenkästen auf, unter anderem auch um den Eichenprozessionsspinner mit natürlichen Fressfeinden in seine Schranken zu weisen. Foto: privat

Die in der Adventszeit auf Initiative der Bürgerinitiative B 51 Telgte zusammengebauten und bemalten Nistkästen sind nun aufgehängt worden.

Während der Wochenenden im Advent hatte die BI einen Stand auf dem Pflanzenhof Woltering, wo Nistkästen für Meisen und Halbhöhlenbrüter zum Zusammenbauen und/oder zum Bemalen angeboten wurden. Diese Aktion wurde so gut angenommen, dass die Bürgerinitiative zweimal Nistkästen beim NABU nachbestellen musste. Viele dieser Kästen haben Kinder und Eltern für ihren Privatgebrauch erworben, aber ein großer Teil wurde auch der BI zum Aufhängen überlassen.

Nun machten sich engagierte Mitglieder daran, diese Kästen entlang der B 51 anzubringen, um verschiedenen Vogelarten – vor allem Meisen – fertig gestaltete Wohnungen zur Verfügung zu stellen.

„Die Eichenprozessionsspinner müssen sich jetzt wirklich warm anziehen – ihnen wird aller Voraussicht nach ab Sommer 2020 in Telgte und seinem Umland eine große Heerschar an Meisen entgegenstehen und stellvertretend für uns Menschen und vor allem wesentlich umweltverträglicher und effektiver diese Plagegeister in ihre Schranken weisen“, heißt es in der Mitteilung der BI. Was wären die Menschen nur ohne die Vogelwelt, die schlicht und einfach durch ihre Lebendigkeit und Lebensgestaltung ein natürliches Gleichgewicht aufrecht erhält? „Dieses Gleichgewicht gilt es in möglichst vielen Bereichen zu erhalten. Das ist nicht ganz uneigennützig, denn die Welt an sich kann auch gut ohne die Menschen – diese ohne eine intakte Umwelt jedoch nicht. Das gilt es im Gedächtnis zu behalten, so lange es noch geht“, heißt es in dem Bericht der BI weiter.

In diesem Sinne: Alle Vögel, vor allem Meisen, so die BI mit einem Augenzwinkern, sind hiermit aufgerufen, die zahlreichen Nistkästen aufzusuchen, dort ihre Küken aufzuziehen und damit diese kleine Hilfestellung gütigst anzunehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7323939?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker