Termine in Telgte finden statt
Auch beim Blutspenden Abstandsregeln einhalten

Telgte -

Der Blutspendetermin am 24. April in Westbevern fällt aus. In Telgte kann Anfang kommender Woche aber Blut gespendet werden.

Mittwoch, 22.04.2020, 14:22 Uhr aktualisiert: 23.04.2020, 13:02 Uhr
Blutspenden werden gerade in diesen schwierigen Zeiten dringend benötigt.
Blutspenden werden gerade in diesen schwierigen Zeiten dringend benötigt. Foto: DRK

Der Blutspendetermin am morgigen Freitag, 24. April, in Westbevern fällt ersatzlos aus. Darauf macht der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes ( DRK ) aufmerksam. Die Termine am darauffolgenden Montag und Dienstag in Telgte finden statt.

Auch wenn Blutspenden in der heutigen Krisenzeit vermehrt benötigt werden, müssen die Regelungen der Bundesregierung bezüglich des Kontaktverbotes und der Abstandsregelung strikt eingehalten werden. Bei einer Besichtigung durch Frank Brokinkel vom Blutspendedienst wurde das Westbeverner Pfarrheim auf diese Regelungen überprüft. „Wir können den Mindestabstand zwischen den Spendern im Pfarrheim nicht einhalten und haben uns dazu entschieden, den Termin in Westbevern abzusagen. Dies geschieht, um unsere Spender vor Infektionen zu schützen“, erklärte Brokinkel die Entscheidung des Blutspendedienstes.

Am Montag und Dienstag, 27. und 28. April, findet der Termin in Telgte allerdings planmäßig statt, teilt das DRK Telgte mit. Auch im DRK-Zentrum in Telgte müssen die Abstandsregelungen eingehalten werden. So müssen sich die Spender in Telgte auf einige Änderungen im Ablauf einstellen. Noch bevor die Spender das DRK-Zentrum betreten, wird beispielsweise die Körpertemperatur gemessen. Die Anmeldung erfolgt regulär, wird jedoch nahezu kontaktlos erfolgen, und die Ärzte werden dieses Mal die Spender im Erdgeschoss untersuchen. Nach der Spende und der Ruhezeit werden die Spender das DRK-Heim durch die Garage verlassen.

„Auf unser reichhaltiges Buffet müssen wir bei dieser Blutspende leider verzichten, da nur verpackte Lebensmittel zugelassen sind“, erklärte Stephanie Holtmann, Blutspendebeauftragte beim Telgter DRK. So werden die Spender lediglich ein Lunchpaket bekommen, das sie zu Hause in Ruhe genießen können. Das Team vom DRK Telgte bittet die Spender, aus Hygienegründen ihren eigenen Kugelschreiber mitzubringen, um den Fragebogen mit den Gesundheitsfragen auszufüllen.

Klaus Kaffille, ebenfalls für die Blutspende in Telgte verantwortlich, machte deutlich: „All diese Maßnahmen sind notwendig, damit die Blutspende überhaupt stattfinden kann. Aufgrund der Regularien und der begrenzten Anzahl an Spendern im Gebäude müssen die Spender mit längeren Wartezeiten rechnen.“

Das DRK-Zentrum am Steintor in Telgte ist am Montag, 27. April, und am Dienstag, 28. April, jeweils von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Neuspender und Stammspender werden gebeten, ihren Personalausweis mitzubringen.

Weitere Informationen zur Blutspende und zu Covid 19 gibt es im Internet unter www.blutspendedienst-west.de und telefonisch unter  08 00/11 94 911. Auf der Corona-Sonderseite werden alle Fragen zur Blutspende beantwortet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7380136?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker