Nachschub jederzeit erwünscht
Bücherkisten werden gut frequentiert

Westbevern -

Die Krink-Bücherkisten erfreuen sich in diesen schwierigen Zeiten großer Beliebtheit. Die Betreiber freuen sich trotzdem jederzeit über Nachschub.

Montag, 04.05.2020, 14:27 Uhr aktualisiert: 05.05.2020, 14:28 Uhr
Nachschub jederzeit erwünscht: Bücherkisten werden gut frequentiert

Lesen ist in. Das trifft insbesondere in der Corona-Zeit zu. Die Krink-Bücherkisten auf dem Brinker Platz in Vadrup und unmittelbar an der Beverbrücke im Dorf werden stark frequentiert. „Es läuft super“, sagt Irmgard Fischer . Sie und ihn Mann Ronald gehen jeden zweiten Tag mit zwei großen Taschen voller Bücher zur Bücherkiste im Dorf. „Renner“ seien derzeit die Kinderbücher. „Die eingestellten sind schnell vergriffen, meistens schon am gleichen Tag. Daher würden wir uns sehr über Nachschub freuen“, berichtet Irmgard Fischer.

Kinderbücher besonders beliebt und schnell vergriffen

Neben den Kinderbüchern sind es Jugendbücher, Sachbücher und Romane, die die Fächer füllen. Außer bei den Kinderbüchern sei Nachschub vorhanden, um die Regale in der Krink-Bücherkiste zu füllen. Spender von gut erhaltenen Büchern sorgen dafür. „Wir sind aber für jeglichen Nachschub an Büchern dankbar“, sagt Irmgard Fischer, die sich vornehmlich um den Bestand und die Sauberkeit der Bücherkiste im Dorf liebevoll kümmert. „Die Arbeit macht mir Spaß. Und die Leserinnen und Lesern haben sicherlich Freude beim Lesen“, so Fischer.

Nachschub ist vorhanden, aber weiter gerne gesehen

Freude hat auch Anne Papenbrock , die sich um die Krink-Bücherkiste auf dem Brinker Platz in Vadrup kümmert. Auch sie berichtet von einem großen Bedarf an Lesestoff. Verstärkt nachgefragt würden auch dort Kinderbücher. „Ein Frau hat am Samstag noch einen Karton mit Kinderbüchern an der Bücherkiste abgestellt, die ich dann gleich mit vorhandenen Reserven an weiteren Lesebüchern in die bestimmten Fächer einstellen konnte. „Insgesamt gesehen werden Bücher querbeet durch alle Bereiche entnommen. Ich schaue durchgehend in die Bücherkiste, um nach dem Rechten zu sehen und freue mich natürlich, wenn ich die leeren Regale füllen kann. Nachschub ist vorhanden, da Spender von Büchern vorhanden sind.“

Größere Mengen sollten vorangemeldet werden

Zur allgemeinen Information an die fleißigen Leserinnen und Leser: Jeder kann sich ein Buch seiner Wahl herausnehmen, es vor Ort auf der Bank lesen, oder auch mit nach Hause nehmen. Er kann es auch behalten. Die Verantwortlichen wünschen sich aber, dass der Leser oder die Leserin ein anderes Exemplar wieder hineinstellt. Irmgard Fischer,   73 90 99, und auch Anne Papenbrock,   82 97, wünschen sich, dass sich Spender von größeren Mengen an Büchern bei ihnen melden und diese dann bei ihnen zu Hause abliefern und nicht direkt an der Bücherkiste abstellen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7394808?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker