CDU-Antrag
Stadt soll „Baumspenden“ ermöglichen

Telgte/Westbevern -

Mit einem Antrag im Bau- und Planungsausschuss will die CDU für mehr Grün im öffentlichen Raum sorgen. Die Idee dabei sind sogenannte „Baumspenden“.

Mittwoch, 20.05.2020, 09:28 Uhr aktualisiert: 20.05.2020, 13:40 Uhr
Bürgern soll die Möglichkeit gegeben werden, über eine Baumspende eine Pflanzung zu ermöglichen (hier ein Archivbild).
Bürgern soll die Möglichkeit gegeben werden, über eine Baumspende eine Pflanzung zu ermöglichen (hier ein Archivbild). Foto: Große Hüttmann

Das Stadtsäckel ist – nicht nur in Corona-Zeiten – leer. Bereits vor der Pandemie verordnete Kämmerer Stephan Herzig eine Haushaltssperre. Das bedeutet, dass zahlreiche Posten im städtischen Etatwerk auf dem Prüfstand standen und stehen – darunter etwa das Pflanzen von Bäumen im Stadtgebiet.

Mit einem Antrag, der bei der nächsten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am 4. Juni beraten werden soll, will die CDU-Fraktion trotz fehlender Mittel bei der Kommune für Grün im öffentlichen Raum sorgen. Die Idee dabei sind sogenannte Baumspenden.

Die entsprechende Vorarbeit dazu soll nach dem Willen der Christdemokraten in der Verwaltung geleistet werden. Das soll unter anderem die Bestimmung von möglichen Standorten für zusätzliche Bäume sein sowie die Auswahl standortgerechter Baumarten. Auf dieser Basis soll Telgter Bürgern die Möglichkeit geboten werden, über eine Baumspende für bestimmte Exemplare und Standorte eine Pflanzung zu ermöglichen.

„Die konkrete Umsetzung könnte durch ehrenamtliche Arbeit unterstützt werden und im Herbst/Winter 2020/2021 zur Pflanzzeit erfolgen. Ein positiver Nebeneffekt wird sicher eine hohe Verbundenheit der Bürger zu ihrem Baum sein. Der Pflege und dem Gedeihen der Bäume wird das sicher guttun“, heißt es abschließend im Antrag der CDU-Fraktion.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7416162?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker