Aktion des Fördervereins und der Christophorus-Grundschule
Zirkusprojekt auf 2021 verschoben

Westbevern -

Das Zirkus-Projekt des Fördervereins und der Christophorus-Grundschule wird um ein Jahr verschoben. Die Artistenfamilie Jonny Casselly Junior ist auch 2021 dabei. Die finanziellen Grundlagen sind gelegt, auch für den neuen Termin.

Dienstag, 02.06.2020, 09:55 Uhr aktualisiert: 02.06.2020, 15:20 Uhr
Tom Eckel hatte schon mal Gelegenheit, bei der Artistenfamilie Jonny Casselly Junior hineinzuschnuppern.
Tom Eckel hatte schon mal Gelegenheit, bei der Artistenfamilie Jonny Casselly Junior hineinzuschnuppern.

Das Echo auf das Zirkus-Projekt ist groß, ebenso die Bereitschaft zu spenden. Dass die Gemeinschaftsaktion des Fördervereins und der Grundschule in Westbevern, das vom 7. bis 11. September stattfinden sollte, um ein Jahr verschoben wird, dürfte daran nichts ändern. „Die Corona-Krise mit ihren vielen Unwägbarkeiten hat uns dazu veranlasst“, erklärte Margarita Temming , Vorsitzende des Fördervereins der St.-Christophorus-Schule. „Wir gehen im Vorstand davon aus, dass es sehr unwahrscheinlich ist, die Zirkuswoche so wie geplant durchführen zu können. Es sollen schließlich nach Möglichkeit alle – Schüler, Eltern, Großeltern, Lehrer und Organisatoren – etwas von der Projektwoche mit dem Finale ,Manege frei’ haben.“

„Der Zirkus kommt! Eine Schule – ein Projekt – eine Gemeinschaft!“ Dieses Motto des Mitmachzirkus’ für die Kinder der ersten bis vierten Klassen der Grundschule in Westbevern behält für den neuen Termin im September 2021 seine Gültigkeit. Die Artistenfamilie Jonny Casselly Junior ist bereit, auch ein Jahr später als geplant zu den Schülerinnen und Schülern ins Beverdorf zu kommen.

Jonny Casselly junior wird den Kindern zu Beginn der Projektwoche die Workshops vorstellen. In einer Schnupperstunde probieren sich die Mächen und Jungen in den verschiedenen Bereichen aus, dann entscheiden sie sich für einen Workshop. Die Cassellys trainieren vier Tage mit den Schülern, ehe am fünften Tag das Finale ansteht, in denen die Kinder in den Aufführungen das Erlernte zeigen.

Der Aufwand ist groß, denn die Artisten bringen alles mit, was sie benötigen: Zelt, Technik, Material, Wohnwagen und nicht zuletzt ihr Know-how. Aber auch die Finanzierung einer derartigen Projektwoche stellt eine große Herausforderung dar. Dank einer Online-Spendenaktion (Crowd­funding mit der Vereinigten Volksbank) wurde das definierte Spendenziel erreicht. Der Förderverein darf somit die Spenden einbehalten und für die Projektwoche verwenden.

„Ich sage allen Familien, Freunden der Grundschüler, Förderer der Grundschule, den örtlichen Vereinen, Firmen und der Vereinigten Volksbank, die die Einzelspenden verdoppelt hat bis zu einem maximalen Betrag, herzlichen Dank für ihre Unterstützung. Die vielen Spender haben bereits für eine gute Basis gesorgt, die es aber noch gilt auszuweiten“, sagte Margarita Temming. Auch der Förderverein selbst wird einen Beitrag für die Aktion leisten. Der Erlös fließt in das Zirkusprojekt. Geplant war der Kaffee- und Kuchenverkauf anlässlich der Veranstaltung zum 325- jährigen Bestehen des Bürgerschützenvereins Westbevern-Dorf im Juni, der aber aufgrund der Corona-Pandemie vom Schützenverein abgesagt werden musste. Bis zum September 2021 wird es sicherlich eine neue Möglichkeit für den Förderverein geben, das Vorhaben bei anderer Gelegenheit nachzuholen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7431721?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker