Brückenabsturz in Westbevern-Vadrup
Fall hat juristisches Nachspiel

Westbevern -

Ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt hat die Staatsanwaltschaft Münster jetzt eingeleitet. Dabei sollen die näheren Umstände des Unglücks geprüft werden. Von A. Große Hüttmann
Dienstag, 21.07.2020, 17:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 21.07.2020, 17:00 Uhr
Der Absturz von tonnenschweren Teilen einer Bahnbrücke in Westbevern-Vadrup hat ein juristisches Nachspiel. Bei der Staatsanwaltschaft Münster läuft ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt.
Der Absturz von tonnenschweren Teilen einer Bahnbrücke in Westbevern-Vadrup hat ein juristisches Nachspiel. Bei der Staatsanwaltschaft Münster läuft ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt. Foto: Guido Kirchner/dpa
Die Staatsanwaltschaft Münster hat in Zusammenhang mit dem Bahn-Brückeneinsturz am 5. Juni in Westbevern-Vadrup ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7503079?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker