Aktuelle Nutzerzahlen für das Waldschwimmbad
Bad wird sehr gut angenommen

Telgte -

In Corona-Zeiten ist alles anders – auch im Waldschwimmbad in Telgte. 3000 Besucher am Tag, wie zu Spitzenzeiten im Juni 2019, sind derzeit utopisch. Aber: Trotz eingeschränkter Öffnungszeiten und weiteren „Badevorgaben“ sind die Verantwortlichen aktuell mit der Bilanz zufrieden.

Mittwoch, 05.08.2020, 16:56 Uhr aktualisiert: 06.08.2020, 17:46 Uhr
Das Waldschwimmbad in Telgte in Zeiten weit vor Corona – aktuell ist an so eine Besucherdichte nicht zu denken. Foto: Andreas Große Hüttmann
Das Waldschwimmbad in Telgte in Zeiten weit vor Corona – aktuell ist an so eine Besucherdichte nicht zu denken. Foto: Andreas Große Hüttmann

„Die Menschen in Telgte und bestimmt auch viele andere freuen sich, dass es dieses Angebot gibt.“ Für Annika Becker , im Rathaus unter anderem zuständig für die Bäderverwaltung, sind die Nutzerzahlen ein deutlicher Hinweis. „Das Waldschwimmbad wird sehr gut angenommen.“

Annika Becker gibt Beispiele. „Im Juni 2019 haben wir im Durchschnitt 294 Badegäste täglich gezählt, im Juni 2020 waren es 288.“ Darunter seien jeweils viele Frühschwimmer, häufig in kleinen Grüppchen. Diese seien dem Waldschwimmbad insgesamt, aber auch der Bewegung überhaupt, „sehr verbunden“. Dazu komme wahrscheinlich die regelmäßige Begegnung unterei­n­ander. „Man darf durchaus annehmen, die Leute kämen auch bei Schnee“, fasst Annika Becker die Treue der Badegäste zusammen.

Auch für den Juli sind die Zahlen deutlich. Durchschnittlich 333 Gäste besuchten das Bad im Juli 2019, 229 waren es im vergangenen Monat. „Wir sind gut zufrieden, was die Nutzung angeht“, sagt Annika Becker. Dennoch: Im Juni 2019 kamen an besonders warmen Tagen bis zu 3000 Besucher täglich. Im Vergleich dazu der Spitzenwert im Juni 2020: 453 Badegäste.

In der Corona-Zeit gelten auch für das Waldschwimmbad besondere Vorschriften. „Wir haben die Öffnungszeiten in verschiedene Fenster eingeteilt“, informiert Annika Becker. Weitere Einschränkungen: Nicht alle Umkleide- und Duschräume können genutzt werden, Matschbereich und Kinderplanschbecken sind geschlossen. Die Bedingungen würden jeweils der aktuellen Corona-Lage angepasst.

Es sei zudem aktuell nicht möglich, durchgängige Öffnungszeiten anzubieten. „Wir benötigen einfach ausreichend Zeit, um Desinfektionen vorzunehmen und andere geltende Vorschriften umzusetzen“, begründet Annika Becker.

Dienstags und freitags jeweils ist von 6.30 bis 7.30 Uhr „Frühschwimmerzeit“. Täglich außer montags kann das Bad von 9 bis 11 Uhr genutzt werden, dienstags zudem von 15 bis 17 Uhr. Täglich außer dienstags ist das Bad von 15 bis 19 Uhr geöffnet; „bei gutem Wetter sogar bis 20 Uhr“. Regelmäßig – täglich – ist das Waldschwimmbad von 12 bis 14 Uhr offen. Auf der Internetseite der Stadt (www.telgte.de) kann die jeweilige Auslastung eingesehen werden.

In den kleinen Zeiteinheiten können bis zu 150 Gäste gleichzeitig im Bad sein, in den größeren bis zu 300. „Wenn es gutes Wetter gibt, können bis zu 500 Gäste kommen“, ergänzt Annika Becker. Auch die Aufenthaltsdauer ist auf maximal vier Stunden pro Tag und Gast begrenzt. Annika Becker hat einen Tipp: „Am besten ist es, den Badbesuch im Vorfeld zu planen und sich online anzumelden.“ Je nach Wetter sei denkbar, die Badesaison 2020 zu verlängern. „Das Personal dafür hätten wir. Aber es ist noch nichts entschieden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7522544?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker