Auftrag für Tiefbauarbeiten bereits erteilt
Kreuzungsbereich an der Kirchbrede wird entschärft

Westbevern -

Der Kreuzungsbereich L 811/Kirchbrede in Westbevern wird entschärft.

Donnerstag, 03.09.2020, 15:44 Uhr aktualisiert: 04.09.2020, 15:10 Uhr
Der Kreuzungsbereich Kirchbrede/L 811 wird entschärft.
Der Kreuzungsbereich Kirchbrede/L 811 wird entschärft. Foto: CDU

Die Gefahrensituation an der Einmündung der Kirchbrede in die L 811 werde aufgrund einer Initiative der CDU-Fraktion aus Mai diesen Jahres entschärft, heißt es in einer Pressemitteilung der Christdemokraten. Nach einem Bericht in der letzten Bauausschusssitzung im August, der aufgrund einer Nachfrage von Josef Strotmeier ( CDU ) gegeben wurde, sei nun eine umsetzungsfähige Lösung mit den beteiligten Behörden abgestimmt worden.

Demnach wird im Einmündungsbereich eine verlängerte Bordsteinabsenkung an der Landesstraße in Richtung Süden geschaffen. Dadurch können Radfahrer, die in Richtung Ortsausfahrt unterwegs sind, zukünftig sicher auf den beginnenden Radweg einschwenken, ohne den Einmündungsbereich der Kirchbrede zu befahren. Der Auftrag für die notwendigen Tiefbauarbeiten sei bereits erteilt, so dass mit einer baldigen Umsetzung der Maßnahmen zu rechnen sei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7565053?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker