Neuer Beschicker auf dem Vadruper Wochenmarkt
Freude über Obst und Gemüse

Westbevern -

Der Vadruper Wochenmarkt ist klein aber fein. Seit einiger Zeit gibt es auch einem Obst- und Gemüsestand.

Montag, 28.09.2020, 16:03 Uhr aktualisiert: 29.09.2020, 14:02 Uhr
Neuer Beschicker auf dem Vadruper Wochenmarkt: Freude über Obst und Gemüse
Foto: Bernhard Niemann

„Der neue Obst- und Gemüsestand ist eine Bereicherung für den Vadruper Wochenmarkt“, sagt Helmut Kampelmann – und deckt sich gleich mit frischem Obst, überwiegend aus der Region, ein. Anja und Rainer Mertens aus Ostbevern vergrößern seit dem Frühsommer die Beschickerzahl auf dem Brinker Platz und gesellen sich zu den „Dauerbrennern“ Johannes Ahlbrandt und der Landfleischerei Otto Reckermann , die seit 23 Jahren ihren festen Stellplatz haben und seit der Eröffnung des Vadruper Wochenmarktes dabei sind.

Den Wunsch nach einem weiteren Marktbetreiber hatten sowohl Ahlbrandt und Reckermann als auch die Kunden geäußert, die sich immer donnerstags zwischen 16 und 18.30 Uhr auf dem Platz einfinden, um frische Waren einzukaufen.

„Wir sind zufrieden mit den gut drei Monaten, die wir nun hier sind. Es war der richtige Schritt“, betont Rainer Mertens. „Frisches und Schönes aus der Region“, Obst und Gemüse sowie frische Molkereiprodukte und weitere regionale und saisonale Waren umfasst ihr Sortiment auf dem Markt. Seit dem vergangenen Jahr betreiben sie einen Hofladen in Ostbevern. „Die Ware ist frisch, und man weiß, wo sie herkommt. Hier bekomme ich das, was ich brauche. Und ich werde gut beraten“, bekräftigt eine Kundin.

Erfreulich für Johannes Ahlbrandt, die Landfleischerei Otto Reckermann sowie Anja und Rainer Mertens ist, dass es über den festen Kundenstamm hinaus weitere Besucher gibt, die zum Vadruper Wochenmarkt kommen . „Die Anzahl der Kunden hat zugenommen. Es gibt zahlreiche Neubürger, die sich mit Waren eindecken. Die Zahl der jungen Kunden ist größer geworden“, unterstreicht Bianca Janssen-Ahlbrandt. „Ein Ehepaar aus Handorf, das bei seiner Radtour in Vadrup halt macht, gehört zur festen Kundschaft“, freut sich Johannes Ahlbrandt. „Es gibt hin und wieder sogar lange Schlangen. Die Besucher tragen immer eine Schutzmaske und halten die Abstandsregelung ein.“ „Wir haben Schilder angebracht. Die Leute sind geduldig“, erzählen die Beschicker.

Johannes Ahlbrandt verkauft eigene Hoferzeugnisse. Er hat unter anderem Eier, Brot, Kartoffeln, selbst gemachte Marmelade und Honig im Angebot. „Kartoffeln sind mehr gefragt als üblicherweise“, berichtet Ahlbrandt. Auch nach Eiern werde vermehrt gefragt. Neben ihm ist auch Otto Reckermann aus Ostbevern mit seinen Fleisch- und Wurstspezialitäten aus nahezu vollständig eigener Herstellung auf dem beschaulichen Markt vertreten. Das Angebot ist reichhaltig. „Es macht Spaß. Die Kunden sind freundlich“, unterstreichen die Marktbeschicker übereinstimmend. „Der Großteil kommt bereits in der ersten Stunde nach der Eröffnung“, haben die Anbieter festgestellt. „Ein kurzes Gespräch gehört beim Kauf auch mal dazu.“

Seit 2005 findet der Markt auf dem Brinker Platz statt – in der Regel donnerstags. Sollte dieser auf einen Feiertag fallen, wird er auf Mittwoch vorgezogen. Der Wunsch nach einem zusätzlichen Obst- und Gemüsestand ist also in Erfüllung gegangen, der nach einem, der Käse und Fisch anbietet bleibt weiter unerfüllt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7606812?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker