Auseinandersetzung in Westbevern
Streit mit Taxisbusfahrer eskaliert

Westbevern -

Wegen eines fehlenden Tickets sind ein Taxibusfahrer und eine Gruppe von Jugendlichen in Streit geraten. Die Polizei musste eingreifen.

Montag, 02.11.2020, 11:50 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 15:26 Uhr
Die Polizei mussten die Beteiligten beruhigen.
Die Polizei mussten die Beteiligten beruhigen. Foto: dpa

Ein Streit zwischen einer Gruppen von Jugendlichen und einen Taxibusfahrer ist am späten Samstagnachmittag aus dem Ruder gelaufen.

Die Auseinandersetzung begann gegen 17 Uhr an der Grevener Straße. Der Taxibusfahrer sollte die Gruppe nach Vadrup transportieren. Ein 25-jähriger Fahrgast konnte keine Fahrkarte vorweisen. Als für den Gevelsberger das Ticket eines anderen genutzt werden sollte, weigerte sich der Fahrer aus Freckenhorst, die Gruppe zu fahren. Daraufhin schlugen ihn der 25-Jährige, der auf dem Beifahrersitz saß, sowie andere aus der Gruppe, die hinten platzgenommen hatten. Anschließend stiegen der Tatverdächtige sowie die übrigen fünf im Alter von 15 bis 18 Jahren aus dem Fahrzeug aus.

Die hinzugerufenen Polizisten überprüften die Personen, die sich an einer Sitzecke hinter der Sparkasse aufhielten und angaben, dass der Fahrer den Gevelsberger geschlagen habe. Während der Kontrolle verhielt sich der 25-Jährige unkooperativ, störte dauerhaft den Einsatz und hielt sich nicht an den Mindestabstand, heißt es im Polizeibericht.

Während die übrigen Jugendlichen einen Platzverweis erhielten, nahmen die Beamten den Rädelsführer in Gewahrsam. Bei der Durchsuchung wurde eine geringe Menge Rauschgift gefunden, die sichergestellt wurde.

Des Weiteren stellte die Polizei das Handy eines 17-Jährigen aus Münster sicher, da er den Einsatz filmte und der Verdacht der Liveübertragung bestand. Damit könnte er gegen die Vertraulichkeit des nicht öffentlich gesprochenen Wortes verstoßen haben, so die Polizei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7659667?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker