Brett- und Kartenspiele mit Inhalten aus der Heiligen Schrift entworfen
Monopoly mit Bibel-Städten

Telgte -

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Die Bibel“ haben Sechstklässler des Telgter Gymnasiums Brett- und Kartenspiele mit Inhalten aus der Heiligen Schrift entworfen.

Donnerstag, 05.11.2020, 15:30 Uhr
Eine Gruppe erstellte eine neue Version des Brettspielklassikers Monopoly
Eine Gruppe erstellte eine neue Version des Brettspielklassikers Monopoly Foto: Lukas Dirks

Zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Die Bibel“ durften die Schülerinnen und Schüler der 6b des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Die 27 Jungen und Mädchen entwarfen in fünf Gruppen unter Aufsicht ihres Klassenlehrers Volker Grundmann im Religionsunterricht Brett- und Kartenspiele mit Inhalten aus der Heiligen Schrift.

„Die Schüler haben sich wirklich viel Mühe gegeben und tolle Spiele erstellt“, so Grundmann. Es sei schön für die Kinder, sich auf diese Weise mit den Thematiken und Geschichten aus der Bibel auseinanderzusetzen. Außerdem würde diese Methode für ein besseres Verständnis und größeres Interesse bei den Kindern sorgen. So erstellte eine Gruppe beispielsweise eine neuinterpretierte Version des Rollenspiels „Werwolf“, eine andere eine neue Version des Brettspielklassikers Monopoly, wobei die Spieler statt Straßen Städte, die in der Bibel thematisiert werden, kaufen müssen.

Außerdem bauten die Gruppen auf verschiedenste Weise Fragen zu Inhalten aus der Bibel mit in ihre Spiele ein. Die Fragen hatten die Schüler vorher im Unterricht erarbeitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7664983?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker