Schwerbehinderte Frau ist empört
Toilettengang verweigert

Telgte -

Eine schockierende Erfahrung hat eine schwerbehinderte Frau, die zudem noch unter extrem starkem Harndrang leidet, in einer Bäckerei und in einem Supermarkt am Orkotten gemacht. Dort musste sie plötzlich dringend aufs stille Örtchen. Doch der Toilettengang wurde ihr von den Mitarbeitern verwehrt. Von A. Große Hüttmann
Freitag, 06.11.2020, 18:27 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 06.11.2020, 18:27 Uhr
„Nur für Mitarbeiter“
„Nur für Mitarbeiter“ Foto: colourbox.com
Bei dem, was der Telgterin beim Einkaufen passiert ist, kann man eigentlich nach der Schilderung des Sachverhaltes nur verständnislos den Kopf schütteln: Die Frau, deren Name der Redaktion bekannt ist, hat eine sichtbare Schwerbehinderung. Sie muss, obwohl sie nicht sehr alt ist, bereits einen Gehstock benutzen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7666510?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7666510?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker