Nachfragebündelung läuft schleppend
Glasfaserausbau droht zu scheitern

Telgte -

Nicht auszuschließen ist derzeit, dass die Deutsche Glasfaser auf den Glasfaserausbau im Telgter Stadtgebiet verzichtet. 40 Prozent der Haushalte müssten sich bei der Nachfragebündelung für einen Anschluss entscheiden. Derzeit liegt die Quote aber nur bei 20 Prozent. Von Stefan Flockert
Mittwoch, 11.11.2020, 18:59 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 11.11.2020, 18:59 Uhr
Deutlich zu wenige Bürger interessieren sich bislang für einen Glasfaseranschluss.
Deutlich zu wenige Bürger interessieren sich bislang für einen Glasfaseranschluss. Foto: Dietmar Jeschke
Superschnelles Internet und großes Datenvolumen verspricht die Deutsche Glasfaser Telgtes Bürgern, wenn sie sich an ihr Glasfasernetz anschließen lassen. Mit großen Hoffnungen war die Nachfragebündelung am 29. August gestartet. Doch das Ganze läuft alles andere als rund.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7673369?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7673369?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker