Motorradclub „MC Standgas“
3000 Kilometer weniger zurückgelegt als gewohnt

Westbevern -

Coronabedingt musste der MC Standgas auf eine eine Reihe von Touren verzichten.

Freitag, 20.11.2020, 15:31 Uhr aktualisiert: 20.11.2020, 17:08 Uhr
Gerne hätten die Mitglieder des Motorradclubs „MC Standgas“ häufiger in diesem Jahr die Natur und die schönen Landschaften erkundet. Doch Corona stoppte die Ausfahrten bis auf die Alpentour. Alle hoffen nun, das 2021 der gewohnte Rhythmus wieder eintritt.
Gerne hätten die Mitglieder des Motorradclubs „MC Standgas“ häufiger in diesem Jahr die Natur und die schönen Landschaften erkundet. Doch Corona stoppte die Ausfahrten bis auf die Alpentour. Alle hoffen nun, das 2021 der gewohnte Rhythmus wieder eintritt. Foto: privat

Sicherheit und Disziplin stehen bei den Fahrten für die 32 Mitglieder des Motorradclubs „MC Standgas“ auch in Zeiten der Corona-Pandemie ganz oben auf der Agenda. „Alle haben sich strikt an die Vorgaben gehalten, dafür ein Lob“, sagte der Vereinsvorsitzende Ralf Große Coosmann.

Da die Gesundheit vorgeht und die Auflagen erfüllt werden mussten, beschränkte sich die Anzahl der Ausfahrten auf ein Minimum. So wurden im Jahr 2020 lediglich rund 2500 Kilometer statt der üblichen 5500 bis 6000 zurückgelegt. Das jährliche Highlight, die Sommertour, die in diesem Jahr die Alpen als Ziel hatte, konnte aber durchgeführt werden. „Es freute uns alle, dass dieses unter Einhaltung der Corona-Bedingungen noch machbar war“, sagt Ralf Große Coosmann.

Da die geplante Jahresabschlussfahrt ausfallen musste, hätten eigentlich bereits die Regularien der Generalversammlung abgewickelt werden können. Aufgrund von Corona ist aber auch das derzeit nicht möglich. „Wenn es die Regeln erlauben, werden wir sie im Dezember nachholen, sonst aber erst im neuen Jahr“, so der Vorsitzende.

Bei der Versammlung wird in der Regel auch der Terminplan für das kommende Jahr erstellt – doch auch das gestaltet sich angesichts der augenblicklichen Lage überaus schwierig. Mit einem Erste-Hilfe-Kurs und einem Fahrsicherheitstraining soll das kommende Jahr beginnen. Der Stammtisch, der an jedem zweiten Mittwoch im Monat stattfindet, soll weitergeführt werden. Bei den Treffen werden Kontakte gepflegt, Neuigkeiten ausgetauscht und Ausfahrten geplant. Und in erster Linie wird natürlich über das Motorradfahren gefachsimpelt.

Den Vereinschef freut es, dass alle Aktiven trotz der wenig erfreulichen Situation dem Club die Treue gehalten haben. „Es gibt inzwischen noch zwei Interessierte, die sich uns anschließen möchten.“ Ralf Große Coosmann betont, dass Jedermann ohne Verpflichtung mitfahren könne, wenn man mal „schnuppern“ möchte. Infos erteilt der Vorsitzende unter  0 25 04/ 88 139.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7687684?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker