Marianne Böhlke verabschiedet
49 Jahre bei der Stadt

Telgte -

Marianne Böhlke geht nach 49 Dienstjahren bei der Stadt Telgte in den Ruhestand.

Montag, 30.11.2020, 06:25 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 14:40 Uhr
Schulausschussvorsitzende Britta Sporket (r.) dankte Marianne Böhlke für die gute Zusammenarbeit.
Schulausschussvorsitzende Britta Sporket (r.) dankte Marianne Böhlke für die gute Zusammenarbeit. Foto: Stefan Flockert

49 Jahre hat Marianne Böhlke bei der Stadt Telgte gearbeitet. Zuletzt war sie bis zu ihrem Ausscheiden im Fachbereich Schulen tätig. Am Donnerstag wurde sie im Schulausschuss von der Vorsitzenden Britta Sporket mit einem kleinen Präsent verabschiedet.

1971 hatte Böhlke ihre Ausbildung bei der Stadt begonnen. Nahtlos wurde sie im Anschluss übernommen. Immer wieder wechselte sie innerhalb des Hauses den Fachbereich, nur im Hauptamt war sie nie.

Seit 2003 arbeitete Böhlke im Schulamt. Britta Sporket zählte nur einige der Prozesse auf, die Marianne Böhlke im Laufe der Jahre begleitet hat: den Aufbau der OGS, die Einrichtung der Cafeteria, die Umwandlung von Haupt- und Realschule in die Sekundarschule, die Schulzusammenführungen in Westbevern oder auch die Erweiterung der Christophorusschule. „Und jetzt scheiden Sie zu einem spannenden Zeitpunkt aus“, sagte die Ausschussvorsitzende mit Blick auf die Erweiterungen von Don-Bosco-Schule und Gymnasium.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7700104?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker