Gymnasium Telgte
Angriff auf den Videounterricht

Telgte -

Ein unbekannter Täter soll sich in eine Sitzung von Fünftklässlern des Telgter Gymnasiums eingeschaltet und sich den Kindern nackt gezeigt haben. Die Pressesprecherin der Kreispolizeibehörde Warendorf konnte dementsprechende Medienberichte aber nicht bestätigen.

Montag, 01.02.2021, 17:19 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 17:45 Uhr
Am Telgter Gymnasium soll es einen Angriff auf den Videounterricht gegeben haben.
Am Telgter Gymnasium soll es einen Angriff auf den Videounterricht gegeben haben.

Einen schwerwiegenden Angriff auf den Videounterricht soll es nach Recherchen mehrerer Medien am Telgter Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium gegeben haben. Susanne Dirkorte, Pressesprecherin der Kreispolizeibehörde in Warendorf, konnte am Montagnachmittag aber nicht bestätigen, dass es eine Anzeige in einem solchen Fall gegeben hat. Ein unbekannter Täter soll sich laut Medienberichten in eine Sitzung von Fünftklässlern des Gymnasiums eingeschaltet und sich den Kindern nackt gezeigt haben. Diese seien zum Zeitpunkt des Geschehens alleine in der Videokonferenz des Programms Jitsi gewesen und hätten ihre Mitschüler sofort gewarnt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker