Noch können Glasfaserverträge abgeschlossen werden
Drei Prozent fehlen noch

Telgte -

40 Prozent der Haushalte müssen „Ja“ zum Glasfaseranschluss sagen. Drei Prozent fehlen derzeit. Noch besteht Gelegenheit, einen Vertrag abzuschließen.

Freitag, 05.02.2021, 16:54 Uhr aktualisiert: 05.02.2021, 17:00 Uhr
Noch können Glasfaserverträge abgeschlossen werden: Drei Prozent fehlen noch
Foto: Deutsche Glasfaser

Telgte ist eine der Kommunen, die von der Corona-Pandemie zwischenzeitlich stark betroffen waren. So musste die große Auftaktveranstaltung zum Glasfaserausbau auf Grund der Corona-Maßnahmen auf vier Abende verteilt werden, da im Bürgerhaus statt der möglichen 400 Besucher nur 100 zugelassen waren.

Die zweite Welle und der Lockdown am Ende des Jahres, kurz vor dem ersten Stichtag, habe ein Erreichen des Ziels, dass sich 40 Prozent der Haushalte anschließen lassen, unmöglich gemacht. Die Verlängerung und der zweite Stichtag am 6. Februar 2021 seien dann ebenfalls durch die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie beeinflusst worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Deutschen Glasfaser. „So musste der Servicepunkt komplett schließen, die Bürger hatten keinen Anlaufstelle für Beratungen. Die fanden an der Tür oder am Telefon statt. Verträge konnten zusätzlich online abgeschlossen werden, was aber ein Ladenlokal nicht ersetzen kann.“

Dennoch sei es gelungen, das Projekt „Glasfaser für Telgte“ voranzubringen, erklärt Projektleiter René Fuchs . Die Kooperation mit der Stadt habe sehr gut funktioniert. So seien bisher 37 Prozent erreicht worden. Bei der Größe von über 5000 Haushalten bedeute das: „Es haben bereits mehr als 1800 Haushalte ein Antrag auf Glasfaser gestellt.“

Lediglich die „Vogelsiedlung“ westlich der Altstadt sei hinter dem Gesamtergebnis zurückgeblieben. Denn einige Bereiche hätten bereits jetzt die 40 Prozent geknackt. „Daher wird sich Deutsche Glasfaser Anfang kommender Woche auch mit der Möglichkeit eines Teilausbau beschäftigen müssen – Teile der Stadt könnten ausgespart werden“, so Fuchs. Am heutigen Samstag und morgigen Sonntag besteht weiterhin die Möglichkeit, einen Antrag online auf www.deutsche-glasfaser.de einzureichen, um noch von den vergünstigten Konditionen zu profitieren. Telefonisch können Interessierte die Servicehotline ­­  0 28 61/89 06 00 am Samstag (5. Februar) von 8 bis 18 Uhr erreichen. Ein endgültiges Gesamtergebnis werde nicht vor Donnerstag nächster Woche erwartet, da erst jeder Antrag und alle Möglichkeiten geprüft werden müssten, so Fuchs.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7801875?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker