Hanse testet neue Form des Online-Handels
Viel zu komplizierte Öffnungsszenarien

Telgte -

Norbert Woestmeyer freut sich, dass die Geschäfte – wenn auch unter Auflagen – bald wieder öffnen können. Doch die dafür vorgesehenen Szenarien hält der Geschäftsführer der Telgter Hanse für zu kompliziert. Gleichzeitig stellt er eine neue Form des Online-Handels vor. Von Stefan Flockert
Donnerstag, 04.03.2021, 15:06 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 04.03.2021, 15:06 Uhr
In der Steinstraße ist in diesen Tagen kaum etwas los. Das könnte sich mit der Geschäftsöffnung ändern.
In der Steinstraße ist in diesen Tagen kaum etwas los. Das könnte sich mit der Geschäftsöffnung ändern. Foto: Stefan Flockert
„Haben Sie das verstanden?“, antwortet Norbert Woestmeyer, Geschäftsführer der Telgter Hanse, als er nach den Öffnungsszenarien für die Geschäfte gefragt wird, die am Mittwochabend von der Bundeskanzlerin und den 16 Ministerpräsidenten beschlossen wurden. Sicherlich gingen die Beschlüsse in die richtige Richtung, so Woestmeyer. Die Regelungen seien aber derart kompliziert, dass niemand mehr durchblicke. Er spricht von einem „unglaublichen Chaos“. Ab dem 8. März darf der Einzelhandel bei einer lokalen Inzidenz unter 50 einen Kunden pro zehn beziehungsweise 20 Quadratmeter – abhängig von der Verkaufsfläche – einlassen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7849881?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7849881?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker