Bürgermeister appelliert an die Bürger
„Verantwortlich mit den Lockerungen umgehen“

 Telgte -

Bürgermeister Wolfgang Pieper freut sich darüber, dass es ab Montag eine stufenweise Öffnungsperspektive gibt. Er warnt die Bürger aber davor, zu nachlässig zu werden und fordert dazu auf, weiterhin beim Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus aktiv mitzuwirken.

Freitag, 05.03.2021, 15:39 Uhr aktualisiert: 05.03.2021, 17:26 Uhr
Bürgermeister Wolfgang Pieper hofft, dass die Bürger auch weiterhin alles tun, um eine Infektion zu vermeiden.
Bürgermeister Wolfgang Pieper hofft, dass die Bürger auch weiterhin alles tun, um eine Infektion zu vermeiden. Foto: Stadt Telgte

Nach den jüngsten Beschlüssen der Bundeskanzlerin sowie der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder zur weiteren Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie und zu einer stufenweisen Öffnungsstrategie nimmt die Stadtverwaltung Telgte Stellung zu der konkreten Situation im Stadtgebiet. Das Infektionsgeschehen in Telgte, so eine der Kernaussagen, erfordere angesichts einer Inzidenzzahl um die 100 einen äußerst vorsichtigen Umgang mit den nun anstehenden Lockerungen.

„Selbstverständlich freut es uns alle, dass es nun mit der stufenweisen Öffnungsstrategie eine Perspektive für viele Bereiche des täglichen Lebens gibt“, sagt Bürgermeister Wolfgang Pieper . Dies gelte für die Kindertagesstätten und die Schulen wie auch für bestimmte Bereiche des Einzelhandels und der Dienstleistungen, für den Kultursektor und die Gastronomie bis hin zur sportlichen Betätigung und in den privaten Bereich hinein. „Allerdings wird das Infektionsgeschehen selbst den Takt vorgeben. Wir selbst haben es jetzt in der Hand, die neuen Freiheiten klug und umsichtig zu nutzen. Daher ist es so wichtig, jetzt verantwortlich mit den Lockerungen umzugehen“, so der Appell von Wolfgang Pieper an die Bürgerinnen und Bürger.

Nur wenn es gelinge, trotz der Lockerungen den leider noch viel zu hohen Inzidenzwert in Telgte zu senken, könnten die Lockerungen wirklich von Dauer sein. „Es wäre eine Katastrophe, wenn auf eine kurze Phase der Öffnungen und Lockerungen wieder ein harter Lockdown folgen müsste.“ Deshalb liege es nun in der Verantwortung jedes und jeder Einzelnen, mit dem konsequenten Tragen der medizinischen Mund-Nase-Bedeckungen, regelmäßiger Handhygiene und ausreichendem Abstand in jeder Situation der weiteren Ausbreitung des Infektionsgeschehens den Boden zu entziehen.

Um den Regeln für das Zusammenkommen im öffentlichen Raum in der jetzt kommenden Zeit Nachdruck zu verleihen, werden auch die Rundgänge des Ordnungsdienstes wieder aufgenommen. Mitarbeiter der Stadt werden dabei Präsenz zeigen und die Einhaltung der Kontaktregeln einfordern.

Die Verwaltung zeigt sich zuversichtlich, dass es in der Kombination dieser Grundregeln mit den angekündigten Strategien zur intensiveren Testung und einer jetzt deutlich steigenden Impfquote gelingen kann, den Inzidenzwert in Telgte nach und nach wieder deutlich zu reduzieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7851874?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker