Infektionsreduzierung in Telgter Schulen
240 000 Euro für Luftfilter gefordert

Telgte -

Die Sozialdemokraten wollen Luftfilter für alle Schulen in Telgte. Die Grundschulen wollen sie auch. Die Sekundarschule hat sie bereits. Das Gymnasium hält sie nur für das Lehrerzimmer und die Aula für erforderlich. Wie sinnvoll sind diese Anlagen? Von Bettina Laebusch
Samstag, 06.03.2021, 08:16 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 06.03.2021, 08:16 Uhr
Ohne geht es nicht: Regelmäßiges Lüften ist unerlässlich in der Pandemie Im Gymnasium Telgte gibt es in den Klassen große Flügelfenster, die gutes Lüften ermöglichen.
Ohne geht es nicht: Regelmäßiges Lüften ist unerlässlich in der Pandemie Im Gymnasium Telgte gibt es in den Klassen große Flügelfenster, die gutes Lüften ermöglichen. Foto: Franziska Ix
Die Sozialdemokraten haben einen Antrag an den Rat der Stadt Telgte verfasst. Die Forderung darin: Im Haushalt 2021 sollen 240 000 Euro für die „kurzfristige Anschaffung von Luftfilteranlagen in den Schulen und der städtischen Kita inclusive der Wartung der Filter“ bereitgestellt werden. Diesem Antrag vorangegangen ist laut Fachbereichsleiterin Tanja Schnur ein Vorstoß der Grundschulleitungen in Telgte, die ebenfalls Luftfilter zur Reduzierung des Infektionsrisikos in ihren Schulen für erforderlich halten. Grundschulen wollen Luftfilter Schnur, bei der Stadt Telgte für Schulen verantwortlich, hat nach dem Antrag der Grundschulen in der vergangenen Woche zu Beginn der Ratssitzung eine erste mögliche Kostenrechnung vorgestellt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7851876?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7851876?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Nachrichten-Ticker