Warendorf - Archiv


So., 09.04.2017

Intergrationscafé in Hoetmar Arbeitskreis stößt an Grenzen

Zahlreiche Gäste

Hoetmar - Zahlreiche Asylbewerber und Einheimische haben am Samstagnachmittag den Weg ins Pfarrheim gefunden, wo der Dorfwerkstatt-Arbeitskreis „Integration“ zum Integrationscafé eingeladen hatte. Schnell kamen beide Seiten miteinander ins Gespräch, lernten sich besser kennen und erlebten in geselliger Atmosphäre einen kurzweiligen Nachmittag. Von Stephan Ohlmeier


So., 09.04.2017

Abiturienten feiern ausgelassen am Emssee Chaostage zu wörtlich genommen

Die Chaostage  zu wörtlich genommen.

Warendorf - Jedes Jahr die gleichen Bilder hier am gleichen Ort: Zerrissene Pizza-Packungen, Plastikbecher, Plastik-Besteck, Kunststoff- und Glasflaschen, teilweise noch gefüllt mit Tomaten-Ketchup, leere Chips-Tüten, abgebrannte Feuerwerkskörper – und ein kleines Lagerfeuer wurde auch noch gemacht. Müllchaos nach dem traditionellen Chaostag an den Schulen. Von Joachim Edler


So., 09.04.2017

Brieffreundschaft mit Folgen Zum Barbecue nach Brisbane

Aus der  Brieffreundschaft von Ute Elsner und Fiona McDonald (kleines Foto) entwickelte sich ein Facebook-Kontakt zwischen der Australierin und Jocelyn Meyer aus Telgte. Diese Woche trafen sie sich in Brisbane.

Warendorf - Nach 36 Jahren trafen sich die Brieffreundinnen Ute Elsner und Fiona McDonald im Oktober vergangenen Jahres zum ersten Mal live und in Farbe. In der WN-Redaktion erzählten sie von ihrer ungewöhnlichen Freundschaft. An diesem Gespräch nahm auch Klaus Meyer teil, dessen Tochter Jocelyn sich anschickte, nach Australien aufzubrechen, Heimat von Fiona McDonald. Von Joke Brocker


So., 09.04.2017

Malteser auf dem Weg nach Rumänien Haribo im Gepäck

Die Rumänienfahrer erhielten den Reisesegen. Das Foto zeigt (v. l.)

Warendorf - Am Samstag um vier Uhr sind die Warendorfer Malteser Georg Westbeld, Wolfgang Seck und Heiner Schoppmann sowie Hermann Lewentz von der Sendenhorster Aktion „Kinder helfen Kindern“ Richtung Baia Mare in Rumänien gestartet. Im Kreis der Familie und Freunde erhielten sie für die einwöchige Fahrt am Freitagabend den Reisesegen von Karen Ohlmeyer.


Sa., 08.04.2017

Förderantrag auf den Weg gebracht Emsstraße: Ausbau 2018 fraglich

Tiefe Fugen machen die Emsstraße schnell als Stolperfalle. Sie soll im Rahmen des ISEK ebenfalls saniert werden. Die Kommunalpolitiker brachten jetzt einen entsprechenden Förderantrag auf den Weg. Die Anlieger waren zuvor in einer Bürgerinformation informiert worden. Vor einer Ausschreibung der Maßnahme muss eine Förderzusage des Landes zuliegen.

Warendorf - Vom Bauablauf her sind sieben Bauabschnitte geplant. Mit Einschränkungen ist zu rechnen: Von Vollsperrung bis wechselseitig an den Baustellen vorbeigeführter Fahrzeugverkehr. Wie beim Markt, sollen Leitungen und Hausanschlüsse vor der Pflasterung erneuert werden. Geplante Bauzeit der gesamten Maßnahme: sechs bis sieben Monate. Von Joachim Edler


Sa., 08.04.2017

Grundwassersanierung im Warendorfer Norden Geld reicht noch für zwei Jahre

Warendorf - „Die Sanierung läuft stabil, gut und erfolgreich.“ Diese Aussage traf Carsten Rehers, Leiter des Kreisumweltamtes, am Donnerstagabend vor den Mitgliedern des Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschusses und untermauerte dies mit aktuellen Zahlen. Das Land NRW fördert die Grundwassersanierung mit 80 Prozent, den Rest zahlt der Kreis. Von Joachim Edler


Fr., 07.04.2017

Pro Bad Das Ende der Solidarität?

Gut besucht war die Mitgliederversammlung des Interessen- und Fördervereins „Pro Bad“. Der Aufreger, über den Vorstand (kleines Foto) und Besucher diskutierten, war der offene Brief vier großer Sportvereine.

Freckenhorst - In der Mitgliederversammlung des Interessen- und Fördervereins Pro Bad wurde am Donnerstagabend natürlich auch über den offenen Brief diskutiert, den WSU-Präsident Sawukaytis im Sportausschuss verlesen hatte. Vor allem die Unterstellung, die Freckenhorster wollten sich einen Ferrari in ihren Ort stellen, nahmen viele Bürger den Verfassern des Briefes übel. Von Joke Brocker


Fr., 07.04.2017

Am Freitag kam das „Chaos“ Reguläre Schulzeit adé

Mit einer schon traditionellen Tanzchoreographie übernahmen die Anwärter auf das „Abi 2018“ symbolisch die Herrschaft über „ihre“ Schule.

Warendorf - Die Abiturienten der Warendorfer Gymnasien hatten ihren letzten Schultag, an dem nichts so verläuft wie es sonst üblich ist. Gleich am frühen Morgen ging es los. Die Schulen sollten so schwer wie möglich zugänglich gemacht werden. Absperrband, Zeitungspapier, leere Becher, Luftballons. Mit dem Chaostag endet die Mottowoche. Von Christopher Irmler


Fr., 07.04.2017

Baugebiet in Müssingen 30 neue Häuser am Tegelkamp

Weil der Bahnhaltepunkt in Müssingen ein zusätzliches Interesse am Wohnort Müssingen erwarten lässt, sollen am Tegelkamp in Müssingen 30 Häuser – Einzel- und Doppel- sowie Mehrfamilienhäuser – entstehen.

Müssingen - Bei der Entwicklung eines städtebaulichen Rahmenplanentwurfes für das Baugebiet Tegelkamp, das im Nordwesten Müssingens entstehen soll, hat sich die Bauverwaltung das Expertenwissen der Bürger zunutze gemacht. Von Joke Brocker


Fr., 07.04.2017

Familie Wolff ruft Polizei: Vermessung in Brutzeit ein Problem Vermessung mit Hindernissen

Warendorf - Der Streit um die Grundstücksgrenze zwischen dem Grundstück der Familie Wolff und der Stadt als unmittelbarer Nachbar des Ökoreservats „Glockenkuhle“ geht in die nächste Runde. Von Joachim Edler


Do., 06.04.2017

„Warendorf Plus“ weiter engagiert Man kann zu gut darüber hinweg sehen

Die Infostele am Theater am Wall (l.) ist so zurückhaltend gestaltet, dass sie leicht übersehen werden kann, findet Jürgen Haritz, der Vorsitzende des

Warendorf - So schön zurückhaltend die Edelstahlkonstruktion auch gestaltet sei: „Die Chance, daran vorbei zu laufen, ist relativ groß“, sagt „Warendorf-Plus“-Vorsitzender Prof. Dr. Jürgen Haritz. Die mediale Informationssäule – vom Verein im Oktober aufgebaut – hat also noch Potenzial. Von Jörg Pastoor


Do., 06.04.2017

Laurentianer aus Mellau zurück Skifahren ohne Zwischenfälle

Skifahren ohne Zwischenfälle: Vom 20. bis 28. März fuhren 50 Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs des Gymnasium Laurentianum mit vier Lehrerinnen und Lehrern sowie sechs Skihelfern und fünf Kocheltern zur alljährlichen Schulschneefahrt in das bereits frühlingshafte Mellau im Bregenzerwald in Österreich.

Warendorf - Während aufgrund eines Massenanfalls von Magen-Darm-Erkrankungen (18 Schüler mussten in Krankenhäusern behandelt werden) die erste Skifreizeit des Gymnasiums Laurentianum in Mellau vorzeitig beendet werden musste, lief bei der zweiten Gruppe alles nach Plan


Do., 06.04.2017

Soul Kitchen Ein turbulenter Theaterabend

Den Charakter eines Restaurants mit souligem Ambiente wusste eine Liveband mit den Arrangements von Michael Lohmann in einem Crossover diverser Popsongs zu verdeutlichen.

Warendorf - Solch eine auch von Bühnenbild, Requisiten und Choreographien abwechslungsreiche Inszenierung erlebt man nur selten, da hatte das Ensemble des Hessischen Landestheaters sich mächtig ins Zeug gelegt. Dass sich dieses Engagement durchaus gelohnt hat, zeigte die Begeisterung des Publikums, das sich ganz auf diese wie aus dem Leben gegriffene Geschichte einließ. Seit der Premiere bei den 66. Von Axel Engels


 

Do., 06.04.2017

Sattelfest am 23. April Auf Goldrouten nach Hoetmar

Freuen sich auf das Sattelfest am 23. April in Hoetmar:  Werner Elpers (Warendorf), Susanne Bollmann (Warendorf Marketing), Erich Bröskamp (Radstation Warendorf, vorne, v. l.), Hubert Kleinschnitker (Heimatverein Einen-Müssingen), Ansgar Drees (Schützen- und Heimatverein Hoetmar), Robert Dorgeist (Heimatfreunde Hoetmar), André Auer (Warendorf Marketing), Werner Flüchter (RSG Freckenhorst), Dr. Dietrich Meendermann (Warendorf Marketing), Dieter Matzner (RSG Freckenhorst), Josef Brand (Dorfwerkstatt Hoetmar) und Wenzel Havelt (Heimatverein Milte, hinten, v. l.).

Hoetmar - Die vermeintliche Urlaubsbräune verdankt Dieter Matzner, Mitglied der Radsportgemeinschaft Freckenhorst, einer ersten Frühlingsradtour bei strahlendem Sonnenschein. Genau diesen und deutlich angenehmere Temperaturen als in der zweiten Wochenhälfte wünscht er sich für das traditionelle Warendorfer Sattelfest, das am Sonntag, 23. Von Joke Brocker


Do., 06.04.2017

Grundwassersanierung im Norden betrifft auch Baugebiet „In de Brinke“ Kreis haftet nicht für Verlust

Darstellung der in Richtung Ems wandernden Schadstofffahne vom Ingenieurbüro Wessling. Durch die drei Sanierungsbrunnen,so der Kreis Warendorf, hätte bisher eine Verlagerung der Schadstofffahne in Richtung Ems verhindert werden können. Die Spitze des belasteten Bereichs liegt laut Kreis nach wie vor außerhalb des Wohngebietes „Hasenkamp-Buschkamp-Heidekamp“.

Warendorf - „Wer will denn ein Grundstück kaufen, dessen Erdreich belastet ist? „fragt Richard Henschen und beklagt: „Der Wohnwert unserer Immobilien sinkt.“ Den Verlust, wenn er sein Grundstück jetzt verkaufen würde, 200 000 Euro, wollte Henschen beim Kreis Warendorf geltend machen. Er erhielt die Antwort: „Das Grundwasser ist aus juristischer Sicht nicht fester Bestandteil des Grundstücks.“ Von Joachim Edler


Mi., 05.04.2017

Betriebswirtschaftlich nicht gelohnt Frischmarkt schließt Ende Juni

Schließt am 30. Juni: Der Frischmarkt in Hoetmar.

Hoetmar - Erst vor drei Jahren hatte er den Markt übernommen. Doch die Hoetmarer honorierten die kunden- und serviceorientierte Arbeit des Unternehmers und seiner Mitarbeiter offenbar nicht im betriebswirtschaftlich notwendigen Umfang. Ende Juni wird der Frischmarkt in Hoetmar schließen Von Joke Brocker


Mi., 05.04.2017

Warendorfer Maiwoche Außenbereich ist gefragt

Insbesondere das Außenbereich-Gelände ist bei den Ausstellern der Warendorfer Maiwoche 2017 stark nachgefragt. Hier können sich dieses Jahr noch mehr Anbieter präsentieren.

Warendorf - Auf der Maiwoche 2015 waren knapp 90 Aussteller mit von der Partie. Derzeit liegt der Planungsstand bei 75 Ausstellern. Die Planungen für die Warendorfer Maiwoche, die in diesem Jahr von Freitag, 19. bis Sonntag, 21. Mai auf dem Jahreskalender steht, laufen auf Hochtouren. Claudia Körk (Veranstaltungsmarketing der Stadt Warendorf) plant alle zwei Jahre die zentrale Gewerbeschau auf dem Warendorfer Lohwall. Von Monika Vornhusen


Mi., 05.04.2017

Ausbildungsvertrag für jungen Syrer Bessere Integration gibt es kaum

Mit großer Freude haben Dienstag Christian Günnewig (l.) und Julia Altefrohne den Vertrag mit ihrem zukünftigen Auszubildenden Fadi Jmoo (2.v.l.) unterschrieben. Kreishandwerkerschafts-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner überreichte anschließend noch eine Urkunde für den „Top-Ausbildungsbetrieb“ Günnewig.

Warendorf - Diese Unterschrift ist für Fadi Jmoo schon etwas ganz Besonderes: Damit hat er seinen Ausbildungsvertrag im Friseursalon Günnewig abgeschlossen. Über den Weg eines „Einstiegsqualifizierungsjahres“ (EQJ) hat er den Einstieg in seinen Traumberuf gefunden, den er bereits als Jugendlicher in Syrien ausgeübt hatte. Von Monika Vornhusen


Mi., 05.04.2017

Bundeswehr kündigt Vereinen Lagermöglichkeit Es ist schlicht und einfach nicht genug Platz

Die Rollstuhl-Basketballer haben als Bundesligaspieler besondere Ansprüche an ihre Sporthallen..

Warendorf - Oberst Michael Maul, Kommandeur der Sportschule, war im Sportausschuss zu Gast und erläuterte die Entscheidung: „Es geht nicht um eine Nutzungseinschränkung für die Sporthallen, sondern nur darum, dass die Geräte dort nicht mehr weiter gelagert werden können.“ Das betrifft mehrere Gruppen, ist aber insbesondere für die Behindertensportgemeinschaft und die Rollstuhlbasketballer ein Problem. Von Engelbert Hagemeyer


Mi., 05.04.2017

Startschuss für 2,7 Millionen-Projekt: Tankstelle am Salzgraben/Beckumer Straße Tankgigant am Haken

Am Haken: Der 40 000-Liter-Tank schwebt vom Sattelschlepper ins Erdreich.

Warendorf - Genau vor einem Jahr hatte die Cremer-Heitmann GmbH & Co. KG den Neubau einer zweiten Tankstelle auf dem ehemaligen Gelände der Diskothek Voodoo angekündigt. Die bauliche Umsetzung erfolgt jetzt ein Jahr später. Die Eröffnung soll im November sein. Investitionsvolumen (einschließlich Grundstückskauf): 2,7 Millionen Euro. Von Joachim Edler


Mi., 05.04.2017

Großer Ostereiersuche von Stadt Warendorf und Westfälischen Nachrichten Meister Lampe versteckt 3000 Eier

Für viele Warendorfer ist die Ostereiersuche von den Westfälischen Nachrichten und von Warendorf Marketing bereits fest im Terminkalender eingeplant. Ein Riesenspaß für die ganze Familie. Die jungen Osterfans kommen Ostersonntag (16. April) mit ihren Eltern oder Großeltern zur Ostereiersuche.

Warendorf - Offizieller Start der Ostereiersuche ist am Ostersonntag um 14 Uhr. Bis 16 Uhr darf am Emssee hinter Bäumen und Büschen gesucht werden. Niemand geht leer aus. Der Osterhase und seine Helfer verstecken die Eier immer wieder neu: 3000 an der Zahl. Von Joachim Edler


Di., 04.04.2017

Gedankenaustausch im mittelständigen Unternehmen Laumann zu Gast bei Sanitop

Mit einer Abordnung örtlicher CDU-Ratsmitglieder hat Karl-Josef Laumann (CDU, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit) das mittelständische Unternehmen Sanitop – Wingenroth besucht. Da Foto zeigt (vorne, v. l.) Bianca Füchtenkötter, Valentina Westerheide, (oben, v. l.) Karl-Josef Laumann, Martin Arnst, Uwe Schröder (SN Sanitop-Wingenroth, Geschäftsführer), Henning Rischenmüller (SN, kaufmännischer Leiter), Daniel Hagemeier, Engelbert Hagemeyer, Peter Steinkamp) und Axel Hehmann (SN, Leiter Logistik, Personal).

Warendorf - Der Beamtete Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit und Bevollmächtigter der Bundesregierung für Patienten und Pflege sowie Chef der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft, Karl-Josef Laumann, besuchte gestern das Warendorfer Unternehmen Sanitop. Von Max Babeliowsky


Di., 04.04.2017

Kreisfischereiverein informiert über Renaturierung der Ems „Ein fantastisches Naturerlebnis“

Grundsätzlich begrüßten die 20 Zuhörer die Renaturierung, für den rund sieben Hektar Land beansprucht werden. Andreas Vollmer vom gleichnamigen Ingenieurbüro präsentierte und erläuterte den Zuhörern die konkreten Pläne für das Areal zwischen Axtbachmündung und dem Gehöft Everwand..

Warendorf - „Wenn wir als Angler an einem naturnahen Gewässer sitzen, haben wir ganz andere Möglichkeiten“, begrüßte Klaus-Peter Kranke, Vorsitzender des Kreisfischereivereins, die Renaturierung der Ems zwischen Aytbachmündung und Hof Everwand. „Es ist ein fantastisches Naturerlebnis. Wir als Verein mit 740 Mitgliedern wollen einen Beitrag leisten, dass die Gewässer wieder naturnah werden.“ Von Christopher Irmler


Di., 04.04.2017

Dr. Philipp Holschneider leitender Arzt für Plastische Chirurgie und Handchirurgie „Mehr als reine Schönheitschirurgie“

Dr. Philipp Holschneider, seit April neuer leitender Arzt für den Bereich Plastische Chirurgie und Handchirurgie.

Warendorf - Dr. Philipp Holschneider ist seit dem 1. April leitender Arzt für den Bereich Plastische Chirurgie und Handchirurgie im Warendorfer Krankenhaus. Der von der Klinikleitung neu geschaffene Leistungsbereich untersteht organisatorisch der Orthopädie, Hand- und Unfallchirurgie, die seit Beginn vergangenen Jahres von Dr. Timm Schlummer geleitet wird.


Mo., 03.04.2017

Krüßing-Kunstmarkt Schachteln weichen Kunstwerken

Dekorierten am Montagnachmittag mehrere Schaufenster der Stiftsapotheke mit Preisen, die während des Kunstmarktes anlässlich des Krüßingfestes verlost werden (v. l.): Wilma Richter, Ralf Eversmeyer, Agnes Hensdiek, Ute Droste, Achim Hensdiek, Doris Kaiser, Birgit Blümel, Kirsten Risse und Alfred Heine.

Freckenhorst - Die Vorbereitungen auf den Krüßing-Kunstmarkt laufen auf Hochtouren. Am Montag sind die Schaufenster der Stiftsapotheke mit Kunstwerken dekoriert worden, die Loskäufer während des Kunstmarktes gewinnen können. Von Joke Brocker


101 - 125 von 21865 Beiträgen

Das Wetter in Warendorf

Heute

10°C -1°C

Morgen

12°C 0°C

Übermorgen

13°C 3°C
In Zusammenarbeit mit

Folgen Sie uns auf Twitter

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.