Warendorf
Freibad ein Fass ohne Boden

Dienstag, 10.04.2007, 15:04 Uhr

Warendorf . Die Vereinsgründung ist geschafft, die Freibadsaison steht kurz bevor: Am Karfreitag trafen sich der Vorstand des Vereins „Bürgerbad Warendorf“ mit Willi Kortenstedte an der Spitze und interessierte Mitglieder zu einem Ortstermin im Freibad . Doch bevor Schwimmmeister Ingo Schubert durch die Anlage führte und Einblicke hinter die Kulissen gewährte, stand die formale Vereinsgründung auf dem Programm.
Im Kassenhäuschen des Freibades unterzeichnete der Vorstand unter Aufsicht von Notar Peter Reeken die nötigen Schriftstücke. Im Anschluss folgte eine Begehung des Geländes. 1959 wurde das Freibad errichtet – und der Zahn der Zeit hat unübersehbar an Becken und Gebäuden genagt. Zwar wurden die sanitären Anlagen ebenso wie die Umkleidekabinen in den vergangenen Jahren renoviert und auch das Dach über den Umkleidekabinen wurde saniert, doch scheinen diese Maßnahmen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein gewesen zu sein. Kurios: Um die ehemalige Hausmeisterwohnung über dem Eingangsbereich zu heizen, wird die Heizungsanlage für das gesamte Bad in Betrieb gesetzt.
Vor allem, so die einstimmige Meinung der Aktiven nach dem Ortstermin, gibt die veraltete Technik des Freibades Anlass zur Sorge und Bedarf einer dringenden Sanierung. Teilweise stammen die eisernen Wasserrohe aus dem Jahre 1959. Wenn nichts passiert, ist der Badebetrieb gefährdet. Details wollen die Vereinsmitglieder, die sich in die Unterhaltung des Bades (Rasenpflege, Reparaturen, Gärtnerarbeiten, Grundreinigung der Umkleiden) einbringen wollen, in der heutigen Vorstandssitzung diskutieren. Geplant ist neben einem Informationsaustausch und der Besichtigung erfolgreicher Bürgerbäder vor allem die Erarbeitung einer Prioritätenliste. Zudem stehen bald Gespräche mit der Stadt Warendorf und den Stadtwerken als Betreiber auf dem Plan. Viel Arbeit also für den Verein Bürgerbad – alle Mitglieder sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Beschlossen wurden auf der Vorstandssitzung folgende gestaffelte Mitgliedsbeiträge: Familien mit Kindern bis 18 Jahre zahlen 50 Euro jährlich, Alleinerziehende mit Kindern bis 18 Jahre sind mit 25 Euro jährlich dabei. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen ebenfalls 25 Euro. Beitrittserklärungen liegen in Banken, Geschäften und natürlich im Hallenbad aus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/576331?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706825%2F706913%2F
Nachrichten-Ticker