Warendorf
Yella will im Westen neu anfangen

Mittwoch, 02.01.2008, 16:01 Uhr

Warendorf . Am Dienstag und Mittwoch (8. und 9. Januar) präsentiert das Warendorfer Kino, „Scala & Studio“, in der Filmauslese das Drama über die Buchhalterin Yella in dem Film „Yella“. Filmbeginn ist täglich ab 20 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro.

Zur Geschichte: Buchhalterin Yella ( Nina Hoss ) hat genug: Sie flüchtet aus ihrer perspektivlosen ostdeutschen Kleinstadt und der gescheiterten Ehe mit Ben ( Hinnerk Schönemann ), um einen Neuanfang im Westen zu wagen. Nach erfolglosen Versuchen trifft sie in Hannover auf Philipp (Devid Striesow), der bei einem Finanzunternehmen arbeitet und ihr eine Stelle als seine Assistentin verschafft. Sie lernt eine unwirkliche Luxuswelt kennen, geht eine Beziehung zu Philipp ein. Doch ihr altes, schäbiges Leben bricht in diesen Traum ein, als Ben unvermittelt auftaucht.

Christian Petold schließt nach "Wolfsburg" und "Gespenster" seine Trilogie der verlorenen Seelen ab. Nina Hoss zeigt eine beeindruckende Leistung, die mit dem Silbernen Bären gekürt wurde in einem anspielungsreichen Sozialdrama um deutsch-deutsche Heimatlosigkeit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/428221?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706774%2F706822%2F
Auf den Spuren des Kult-Krimis
Vor dem Antiquariat Solder traf sich ein Teil des Wilsberg-Stammtischs, den Christiane Schunk (r.) initiiert hat, bereits am frühen Nachmittag. Im Anschluss wurden weitere Schauplätze ausgesucht.
Nachrichten-Ticker