Warendorf
Geschenke für Neubürger

Milte. Zu einer Sitzung trafen sich jetzt alle Arbeitsgruppen des „Arbeitskreises Milter Bürger“ in der Gaststätte Biedendieck. Begrüßt wurden sie von Bernhard Lienkamp, Koordinator und Sprecher des Koordinationsausschusses...

Mittwoch, 30.04.2008, 17:04 Uhr

Milte . Zu einer Sitzung trafen sich jetzt alle Arbeitsgruppen des „Arbeitskreises Milter Bürger“ in der Gaststätte Biedendieck . Begrüßt wurden sie von Bernhard Lienkamp , Koordinator und Sprecher des Koordinationsausschusses, der über den einzelnen Arbeits- und Projektgruppen steht. Hier sollen alle Fäden zusammenlaufen und gruppenübergreifende Projekte abgestimmt werden. Zum Koordinationsausschuss gehören auch die Gruppen- und Projektsprecher, die zwei Vorstandsmitglieder des Heimatvereins, Hermann Mesch und Wenzel Havelt sowie Schriftführerin Miriam Rupe. Die einzelnen Gruppensprecher hatten Gelegenheit, ihre Ziele und Planungen vorzustellen. Die Gruppe Freizeit und Sport stellte fest, dass das bestehende Freizeit- und Sportangebot in Milte breit gefächert und gut abgedeckt sei. Die Jugendarbeit ist ein Thema, das in Zusammenarbeit mit mehreren Gruppen und Institutionen noch weiter ausgebaut werden soll.

Die „Neubürger-Gruppe“ bemüht sich momentan um eine Einverständniserklärung der Stadt Warendorf , die es ihr ermöglicht, Neubürger-Anschriften in Erfahrung zu bringen, um diese Bürger dann zu besuchen und so genannte „Begrüßungspakete“ zu überreichen.

Diese Pakete sollen mit einem Stadtplan und einer Kontaktliste mit wichtigen Adressen, etwa von Ärzten, Schulen oder Kindergärten, ausgestattet sein. Außerdem wurden in Zusammenarbeit mit der DJK Milte Gutscheine erstellt, die den Neubürgern ebenfalls ausgehändigt werden sollen.

Als langfristiges Projekt planen die Mitglieder der Arbeitsgruppe eine Broschüre, in der alle Vereine, das Gewerbe und weitere Informationen über Milte aufgeführt sein werden.

Die Gruppe „Kinder, Jugend und Familie“ möchte eine Neuauflage des Jugendtreffs in Angriff nehmen. Hierzu suchen die Verantwortlichen noch geeignete Personen als Gruppenleiter. Zudem soll ein soziales Betreuungssystem mit Familien und Senioren aufgebaut werden.

Die Arbeitsgruppe „Öffentlichkeitsarbeit“ versteht sich als Darsteller der Arbeitsgruppen in den Medien. Die Internetseite Milte.de ist zurzeit im Umbruch. In Zukunft sollen hier auch die Arbeitsgruppen aufgeführt werden.

Die Gruppe „Senioren“ sammelt über eine Fragenbogenaktion Informationen und wartet noch auf Rückmeldungen. Die Wirtschaftsgruppe startet die Gewerbeschau am 8. Juni beim „Tag des offenen Hofes“.

Gruppensprecher Roland Danwerth berichtete, dass die Aussteller keine Standgebühren zu zahlen haben. Die Gruppe „Umwelt und Verkehr“ möchte den alten Waldwanderweg zum Rundwanderweg umgestalten. Die Verbesserung der Verkehrssituation im Milter Ortskern ist ein langfristiges Projekt und muss mit den zuständigen Behörden abgestimmt werden. An diesem Samstag schließlich startet die Aktion „Milte putzt sich raus“.

Hermann Mesch gewährte den Teilnehmern der Sitzung an diesem Abend einen Einblick in die Präsentation zum Dorfwettbewerb. Am 6. Mai um 14 Uhr stellen sich die am Wettbewerb teilnehmenden Städte und Gemeinden dem Gremium im Haus Nottbeck vor. Die eigentliche Begehung findet am 4. Juni statt.

Bereits am 21. Mai lädt der Koordinationsausschuss um Bernhard Lienkamp alle Interessierten zu einem weiteren Treffen ein, an dem auch Bürgermeister Jochen Walter und weitere Vertreter der Stadt Warendorf teilnehmen werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/414285?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706774%2F706819%2F
Zwei Unfälle mit Betrunkenen ohne Führerschein – ein Schwerverletzter
Polizeieinsätze am Freitagabend: Zwei Unfälle mit Betrunkenen ohne Führerschein – ein Schwerverletzter
Nachrichten-Ticker