Warendorf
Profi oder Papa?

Warendorf. Fußball in Nordrhein-Westfalen – das ist Liebe, Leben, Leidenschaft. Fünf Clubs kämpfen in der ersten Liga, Tausende Fans jubeln bei Amateurspielen. Im Mittelpunkt stehen aber immer die Spieler...

Donnerstag, 12.06.2008, 08:06 Uhr

Warendorf . Fußball in Nordrhein-Westfalen – das ist Liebe, Leben, Leidenschaft. Fünf Clubs kämpfen in der ersten Liga, Tausende Fans jubeln bei Amateurspielen . Im Mittelpunkt stehen aber immer die Spieler. Wer ist das größte Vorbild für die Kinder in NRW? Bei der neuen DAK-Aktion „Mal´ dein Fußballidol!“ können alle Jungen und Mädchen zwischen sechs und zwölf Jahren ihren persönlichen Star zeichnen.

„Gemalt werden können alle Fußballer – egal ob Profi oder Papa“, beschreibt Karlheinz Leifhelm , DAK-Chef in Warendorf den Wettbewerb. „Neben dem Bild sollen die Kinder kurz aufschreiben, warum der Kicker ihr Idol ist.“ Die Aktion startete am 1. Juni kurz vor dem europäischen Fußballfest in Österreich und der Schweiz. „Wir wollen zeigen, dass nicht nur Leistungssportler Vorbilder sind“, erklärt Leifhelm „Es kann auch ein Dorf-Torhüter sein, der die Zuschauer mit seinen tollen Paraden begeistert. Sport ist nicht nur etwas für Profis, die wir aus dem Fernsehen kennen – Sport ist Nachbarschaft, Freundschaft, Familie – und lädt zum Mitmachen ein.“ Das Mitmachen wird belohnt. Als Gewinn winken unter anderen zwei VIP-Eintrittskarten für die Loge von medicos auf Schalke für ein Bundesligaspiel des FC Schalke 04 oder ein Fußballerlebnistag mit Arminia Bielefeld. Weitere Preise wie Fußbälle, Trikots und Sporttaschen stellt der Partner Intersport bereit. Infos und kostenlose Malblöcke von allago.de für die ersten 5 000 Teilnehmer gibt es im Aktionszeitraum in jeder DAK-Kundenberatung in NRW. Abgabeschluss für die Bilder der Fußball-Idole ist der 31. Juli 2008. Dann ermittelt eine prominente Jury mit bekannten Größen aus NRW die Gewinner.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/409708?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706774%2F706817%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker