Warendorf
Zur Kaffeezeit an der Eisenbahnbrücke Rendsburg

Donnerstag, 05.06.2008, 21:06 Uhr

Freckenhorst . Seit ein paar Jahren veranstalten die Motorradfreunde Freckenhorst nun schon die Choppertour Küste. Diesmal startete die Gruppe mit 20 Teilnehmern über drei Tage nach Neumünster ins Hotel Wittorf . Über verkehrsarme Straßen durch eine grüne Landschaft ging es mit Zwischenstopps bis Dibbersen/Buchholz, weiter über die Autobahn mit Blick auf die Köhlbrandbrücke und Teile des Hamburger Hafens durch den Elbtunnel zum Halt in Quickborn. Die letzten Kilometer erfolgten dann wieder über Nebenstrecken zum Hotel, dass man am Nachmittag erreichte.

Das Team des Hotels Wittorf ließ keine Wünsche offen und schnell waren die Strapazen der Tour bei 30 Grad vergessen. Benzingespäche rundeten den Abend bei kühlen Getränken ab.

Unter ortskundiger Leitung des Hotelchefs Karl-Keinz starteten alle zur „Schleitour“. Über landschaftlich schöne Nebenstrecken war das erste Ziel Eckernförde. Im neu gestalteten Hafen parkten die Bikes vor großen Seglern. Frische leckere Fischbrötchen stillten den Hunger.

Die Tour führte weiter nach Kappeln zur großen Klappbrücke. Passend zur Ankunft wurde die Brücke geöffnet und große Segler konnten in die Schlei einlaufen.

Mit der Fähre wurden die Schlei und der Nord-Ostsee-Kanal überquert, um zur Kaffeepause an der Eisenbahnbrücke in Rendsburg zu sein. Die Brücke ist ein Technikdenkmal, unter dem eine Schwebefähre hängt. Sie ermöglicht Fußgängern, Radfahrern. Motorrädern und Autos die Überfahrt. Bei einer lichten Höhe von 42 Meter können auch dicke Pötte die Brücke durchfahren. Eine Schiffsmeldestelle gibt Auskunft über durchfahrende Schiffe und spielt die Nationalhymne des Heimatlandes. Die Gruppe hatte Glück und konnte dies miterleben.

Von Rendsburg ging es dann wieder Richtung Hotel, wo von Chefin Verena alles für einen Grillabend vorbereitet war. Im parkähnlichen Garten wurde dann auch das neue Clublied angestimmt, dass von Klaus Broß geschrieben wurde. Leider hieß es am nächsten Morgen wieder packen und aufsitzen. Wie in den Jahren zuvor hatte Hans-Werner Cybulski auch diese Tour wieder ausgearbeitet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/562777?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706774%2F706817%2F
Nachrichten-Ticker