Warendorf
Fantasie, Elan und Kreativität bewiesen

Freckenhorst. „Das wir hier vorbei schauen, ist doch das Mindeste. Schon toll, was in dieser Woche hier geboten wurde“, befand eine Großmutter, die gestern Nachmittag im Bürgerhaus kleine und große Kunstwerke aus Kinderhand bestaunte...

Donnerstag, 03.07.2008, 18:07 Uhr

Freckenhorst . „Das wir hier vorbei schauen, ist doch das Mindeste . Schon toll, was in dieser Woche hier geboten wurde“, befand eine Großmutter, die gestern Nachmittag im Bürgerhaus kleine und große Kunstwerke aus Kinderhand bestaunte. Beeindruckt von der Kreativität der Kids, die in der ersten Ferienwoche an fünf vom Verein Freckenhorster Bürgerhaus angebotenen Workshops teilgenommen haben, zeigte sich auch Mechthild Pawlowski , als sie die jungen Künstler, deren Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde gestern Nachmittag zur abschließenden Präsentation der Workshop-Ergebnisse begrüßte. Fantasie, Elan und Kreativität hätten die Kinder beim Kleistern, Basteln, Malen und Trommeln bewiesen. Mechthild Pawlowski: „Die Ergebnisse sind toll und beeindruckend“. Der Erfolg der Workshops bestärke den Vorstand des Vereins Freckenhorster Bürgerhaus wie auch das Vorbereitungsteam in seinem Entschluss, weiterhin Aktivitäten und Angebote speziell für Kinder, gerade auch in den Ferien, im Bürgerhaus zu bieten. Besonderen Dank sprach Mechthild Pawlowski den Leitern der Workshops aus. Unter der Regie Liesel Tertilts hatte eine Gruppe am Montag und Dienstag Tiere aus Papier gefertigt. Drachen, Vögel, Schildkröten und sogar ein Wassermann schmückten gestern die Holzbalken des Bürgerhauses.

Elisabeth Richter hatte zwar dekoratives Gemüse mitgebracht, um die Kinder zum Malen von Stillleben zu inspirieren. Dieses Aufwandes hätte es aber gar nicht bedurft. Die zehn jungen Maler zogen es vor, die Leinwand frei und aus der Fantasie zu malen. Nicht Pinsel und Farbe, sondern Pinzetten, Natur- und Pergamentpapier waren gefragt, als Christel Knoblich-Middendorf mit einer Gruppe aufwändige Glückwunschkarten und Geschenkverpackungen bastelte. „Ihr wart wieder toll dabei, auch die Jungen“, lobte sie.

Auch Ellen Günther war voll des Lobes. Erstmals hatte sie mit Kindern Glasperlenschmuck gestaltet und gemerkt, dass die Workshop-Teilnehmer „kreativ ohne Ende“ sind.

Musikalität Rhythmus-Gefühl stellten die Teilnehmer eines Trommel-Workshops unter Beweis, den Jan Hoyer geleitet hatte. In einer mitreißenden Performance demonstrierten sie das Gelernte ihrem begeisterten Publikum gleich zu Beginn der Abschluss-Präsentation, die mit einer Fotoschau Maria Tönnes ausklang.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/406729?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706774%2F706815%2F
Nachrichten-Ticker