Warendorf
Zum Wohle der Stadt

Freitag, 16.01.2009, 14:01 Uhr

Warendorf . Mit den ehemaligen Bürgermeistern Dr. Günther Drescher , Manfred Kampelmann und Theo Dickgreber sowie dem Ehrenvorsitzenden der Kreisseniorenunion, Heinrich Wichmann, nahmen verdiente Kommunalpolitiker an der erste Fraktionssitzung der Warendorfer CDU im neuen Jahr teil. In Vertretung für den erkrankten Fraktionsvorsitzenden Bernd Halbuer begrüßte Vize-Fraktionschef Hermann-Josef Vinke auch Marc-André Burgdorf, den Kandidaten der CDU für das Bürgermeisteramt. Der Spitzenkandidat freute sich über die Unterstützung, die er bereits innerhalb kürzester Zeit nicht nur in der Partei und in der Fraktion, sondern auch bei seinen Gespräche mit den Bürgern erfahren habe.

„Der Haushalt 2009 trägt eindeutig die Handschrift der CDU. Deshalb war es auch selbstverständlich, dem Etat zuzustimmen“, sagte Vinke und fuhr fort: „Wir haben damit unseren Anspruch dokumentiert, führend zum Wohle der Stadt zu arbeiten und hoffen, dass die Bürger uns bei der Wahl 2009 mit einem noch stärkeren Mandat versehen.“

In wichtigen Bereichen sei die Stadt in den vergangenen Jahren vorangekommen. Die CDU habe dabei eine entscheidende Rolle gespielt. Vinke nannte unter anderem das Klosterprojekt, den Bebauungsplan Brinkhausgelände Freckenhorst, die Sanierung des Freibades, die Anpassung der schulischen Situation durch den Rückgang der Schülerzahl, den Ausbau des Ganztagsunterrichts, Bereitstellung neuer Gewerbeflächen und, und, und…

Ferner habe sich die CDU erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Freiwillige Feuerwehr in bewährter Manier ihre Arbeit zum Schutze der Bürger fortsetzen kann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/556439?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706512%2F706771%2F
Rätselhafter Purpur-See im Kreuzviertel
Dieses Gewässer zwischen Promenade und Kleimannstraße hat sich am Wochenende vorübergehend purpur verfärbt. Das Foto machte unser Leser Tobias Knecht.
Nachrichten-Ticker