Warendorf
700 Euro für die Nikolause

Montag, 02.02.2009, 19:02 Uhr

Freckenhorst. Ohne Veränderungen im Vorstand verlief die Jahreshauptversammlung der Nachbargemeinschaft Stadtmitte am Sonntag im Freckenhorster Bürgerhaus. Sowohl Kassiererin Sandra Wickinghoff als auch Beisitzerin Marlies Büdenbender wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Sehr zur Freude des Vorsitzenden Norbert Stammkötter waren viele Nachbarn der Einladung zur Versammlung mit anschließendem gemeinsamen Mittagessen gefolgt.

In Vertretung für Schriftführerin Michaela Wurm verlas Marlies Büdenbender den Jahresbericht 2008. Höhepunkte waren das Karnevalsfest, gemeinsam mit drei weiteren Nachbargemeinschaften gefeiert, und das Sommerfest aller Nachbargemeinschaften an der Landvolkshochschule.

Besonders stolz ist der Vorstand, dass der von der Nachbargemeinschaft Stadtmitte geschmückte Weihnachtsbaum beim Wettbewerb unter den Nachbargemeinschaften den ersten Platz belegte. In diesem Jahr sollen gleich zwei Bäume geschmückt werden.

Nachdem Kassiererin Sandra Wickinghoff den Jahresbericht verlesen hatte, wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Peter Marberg als Sprecher des Freckenhorster Nikolaus-Collegiums stellte den Nachbarn die Idee der Nikolausstiftung vor, und die Nachbarn stimmten einstimmig für den Vorschlag des Vorstandes, die Stiftung mit 700 Euro aus der Kasse zu unterstützen. Damit steigt das Konto der Stiftung nach Angabe Marbergs auf 35 000 Euro an.

Der nächste Termin der Nachbarn wird das Karnevalsfest sein, das unter dem Motto „Hopp, hopp, hopp, Narren im Galopp!“ ein buntes Programm verspricht. Am 15. August wird das Biwak stattfinden. In Verbindung damit gibt es eine Radtour.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/468995?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706512%2F706758%2F
Nachrichten-Ticker