Warendorf
Pferdeprozession: Von Minishetty bis Shirehorse

Sonntag, 25.12.2011, 21:06 Uhr

Warendorf - Die Pferdeprozession nimmt Fahrt auf: Am 8. August (Samstag) wird sie sich bereits zum dritten Mal ihren Weg durch die geschmückte Warendorfer Altstadt bahnen - durch die traditionsreichen Marienbögen.

Die Großveranstaltung hat sich zu einem festen Höhepunkt der Jahresereignisse in Warendorf etabliert. Wenn die Bogengemeinschaften in ehrenamtlicher Fleißarbeit dann mit ihren Arbeiten rund um die Bögen fertig sind, lässt das erste große Ereignis rund um das Hochfest Mariä Himmelfahrt nicht mehr lange auf sich warten. Nachdem die Pfarrer Dr. Backhaus und Pastor Behring die Teilnehmer mit ihren Pferden gesegnet haben, setzt sich um genau 15 Uhr unter dem Geläut sämtlicher Warendorfer Kirchenglocken die Prozession über den Dreisprung in Richtung Innenstadt in Bewegung.

Angeführt wird der Korso wieder von der Polizeireiterstaffel des Landes NRW , gefolgt vom berittenen Fanfarenzug aus Freckenhorst. Ihnen schließen sich prächtig geschmückte Landauer, teils zwei- oder auch vierspännig gefahren, mit Vertretern aus Kirche, Politik und öffentlichen Lebens rund um Warendorf an. Darauf werden sich Hobbyfahrer mit Ihren Gespannen aus nah und fern dem Korso anschließen. Abrunden werden das Bild verschiedene Reitformationen, ebenfalls prächtig herausgeputzt, aber auch Einzelreiter. Vom Minishetty bis hin zum imposanten Shirehorse werden sämtliche Rassen vertreten sein. Der Brauereiwagen aus Warstein, vierspännig von kräftigen Kaltblutschimmeln gezogen, mit einer Länge von 14 Metern und einem Gesamtgewicht von circa sechs Tonnen, hat sein Kommen ebenfalls zugesagt. Ein echtes Brautpaar wird in einem nagelneuen Landauer Platz nehmen und im Zug mitfahren. Die Landjugendlichen aus Vohren werden während der Veranstaltung Ansteckpins zum Preis von zwei Euro verkaufen. Zu jedem Pin gibt es ein Los, mit dem zwei glückliche Gewinner eine Kutschfahrt für je zwei Personen durch die Münsterländer Parklandschaft ergattern können. Gezogen werden die Gewinner nach der Veranstaltung auf dem Marktplatz. Der Erlös kommt der Durchführung der Pferdeprozession zugute, da sich die gesamte Veranstaltung ausschließlich durch Spenden finanziert. Natürlich wird es auch wieder einen Publikumsentscheid über das schönste Gespann und die ansprechendste Reitgruppe geben. Auch hier gibt es für Zuschauer und Teilnhmer attraktive Preise zu gewinnen. Diese werden Anfang September während der „Fiesta Championata“ verliehen.

Die Moderation auf dem Marktplatz übernimmt wieder Mike Atig, selbst im Besitz des Deutschen Fahrabzeichens.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/364601?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706512%2F706636%2F
Nachrichten-Ticker