Warendorf
Springreiten für Kaninchen

Donnerstag, 22.07.2010, 07:07 Uhr

Einen-Müssingen - Die Ferienspieltage in Einen und Müssingen begannen am Montag gleich mit einem Doppelpack. Im Angebot standen ein Tischtennis-Schnuppertraining des SC-Müssingen und ein Informationsnachmittag des Kaninchenzuchtvereins Warendorf-Einen zum Thema: Kaninchen als Haustier und Kaninhopp, Hindernisspringen mit den Langohren. In der Einener Turnhalle erfreuten sich zwölf Kindern beim Übungsspiel mit der kleinen Plastikbällen. Selbst Kinder aus Milte ließen es sich nicht nehmen, gegen Trainer Stefan Kroos oder gegen den Tischtennisroboter anzutreten. Zum Schluss spielten alle zusammen Rundlauf, ein schweißtreibendes Spiel rund um die Tischtennisplatte. Selbstverständlich hatten die Organisatorinnen um Brigitte Geipel für kühle Erfrischungen gesorgt, so dass alle von einem rundum gelungenen Nachmittag schwärmten.

Zeitgleich erklärte Norbert Weißen 13 Kindern, wie sie mit ihren Kaninchen umzugehen haben und worauf es bei der Kaninchenpflege ankommt. Die Kinder hatten viele Fragen auf dem Herzen, die Weißen mit Geduld und Sachverstand beantwortete. Nachdem alles klar war, wurde zunächst ein Eis gegen die Hitze geschleckt. Anschließend ging es in die Zuchtanlage, wo alle die neugeborenen Zwergwidderbabys bewunderten und streicheln wollten. Nach dieser kuscheligen Attraktion zeigte Norbert Weißen den Kindern, welchen Sport man mit Kaninchen betreiben kann. Kaninhopping ist wie Springreiten für Kaninchen, nur mit viel kleineren Hindernissen. Da staunten alle mächtig, denn so etwas hatte noch keiner der kleinen Tierpfleger gesehen. Die lange Ferienzeit wird sicherlich bei manchem Teilnehmer nun zum Training mit seinem Kuschelhasen genutzt werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/285626?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706341%2F706385%2F
Nachrichten-Ticker